Newsticker

Corona-Krise: Markus Söder erwartet Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Großeinsatz im Video: Flugzeug muss notlanden

Illertissen

09.02.2017

Großeinsatz im Video: Flugzeug muss notlanden

Notlandung eines Flugzeugs mit teilweise abgerissenem Fahrwerk auf dem Flugplatz Illertissen am 9. Februar 2017.
Video: Wilhelm Schmid

Am Himmel über Illertissen haben sich am Donnerstagabend dramatische Szenen abgespielt. Warum letztendlich alles gut ging. 

Große Aufregung herrschte am Donnerstagabend in Illertissen: Deutlich konnten Anwohner den Motorenlärm eines Flugzeugs hören, das mehrfach über Stadt kreiste. Es war eine Cessna-Maschine vom Typ 208 Caravan, die dem örtlichen Fallschirmsprung-Verein gehört. Sie hatte bei einer Übungslandung Teile ihres Fahrwerks verloren und konnte nicht regulär auf dem Boden aufsetzen. Alles deutete auf eine Notlandung hin.

Schaden im sechsstelligen Bereich

Im Tower gab man sogleich Alarm: Ein Großaufgebot an Rettungskräften, Feuerwehrleuten und Polizisten eilte zum Flugplatz. Die Einsatzkräfte überlegten, einen Schaumteppich auszulegen. Doch als der Treibstoff der Maschine zur Neige ging, wagte der 48-jährige Berufspilot das Manöver. Es gelang: Er brachte die Maschine kontrolliert zu Boden.

Weder der Pilot noch ein in der Maschine befindlicher Flugschüler wurden verletzt. Die Maschine  nahm allerdings großen Schaden: Der dürfte im sechsstelligen Bereich liegen, hieß es vor Ort. Die Polizei ermittelt. az/caj

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren