1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Großer Wunsch: Ein neues Haus

Feuerwehr

04.12.2012

Großer Wunsch: Ein neues Haus

Ehrungen bei der Feuerwehr Filzingen: (von links) Kommandant Dietmar Birk, Wolfgang Birk, Georg Birk und stellvertretender Vorsitzender Ernst Heger.
Bild: Schmid

Gerätehaus entspricht nicht den Anforderungen

Altenstadt-Filzingen Einziger Wermutstropfen bei der Mitgliederversammlung der Feuerwehr Filzingen: Das Feuerwehrgerätehaus entspricht nicht mehr den technischen Anforderungen. Dies berichtete Kommandant Dietmar Birk. Das Gebäude aus dem Jahr 1955 ist veraltet, das Einfahrtstor zum Fahrzeugstellplatz ist zu klein, der Schulungsraum und die Nebenräume können den Platzbedarf der Ortsfeuerwehr nicht annähernd decken.

„Der Bedarf eines neuen Feuerwehrgerätehauses ist konkret und massiv“, sagte Birk und fügte an, dass im Haushaltsentwurf des Marktes Altenstadt für 2013 bislang kein Investitionsvolumen für das neue Haus eingeplant sei. Die derzeitige Situation sei nicht mehr tragbar.

„Das Vorhaben ist mit Sicherheit auf einem guten Weg“, antwortete der Zweite Bürgermeister Ernst Wüst und machte deutlich, dass ein neues Feuerwehrhaus für Filzingen auch in den Augen der Markträte ein dringendes Projekt sei. Allerdings hätten die Haushaltsberatungen noch nicht begonnen, beschwichtigte Wüst.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Kommandant Birk berichtete, dass die Ortsfeuerwehr derzeit über 24 aktive Feuerwehrmitglieder verfügt. Im Mittelpunkt standen im abgelaufenen Jahr zwei Alarmübungen in Dattenhausen und bei der Firma Mapal in Filzingen.

Kosten im Bereich von rund 100000 Euro kommen auf den Markt Altenstadt mit der Einführung des Digitalfunks zu. Eine riesige Aktion werde dies auch, weil die Feuerwehrmitglieder entsprechend geschult werden müssen. Kreisbrandinspektor Benedikt Kramer fügte an, dass der Digitalfunk frühestens 2015 eingeführt werde und dass vorher keine Haushaltsmittel eingeplant werden müssen.

Jugendwart Bernd Birk berichtete von einer aktiven Jugendgruppe mit zehn Feuerwehranwärtern. Der stellvertretende Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Ernst Heger, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Entwicklungsstand des Vereins. 52 Mitglieder, fünf Ehrenmitglieder und zehn Jugendliche summieren sich auf insgesamt 67 Mitglieder. Aus der Vereinskasse hat der Feuerwehrverein rund 3000 Euro für die Beschaffung von Feuerwehr-Überjacken bereitgestellt.

Georg Birk wurde vom Kommandant für 45 Jahre Dienst und langjährige Tätigkeit als stellvertretender Kommandant geehrt. Eine Auszeichnung für 40 Jahre Dienst erhielt Wolfgang Birk. (sar)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_7655(1).tif
Illertissen

Die Mutter der Carnac-Freundschaft ist 95 geworden

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden