Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. „Hauptsache, es fährt“

Illertissen

20.04.2015

„Hauptsache, es fährt“

Neu heißt in so manchen Fällen nicht gleichzeitig besser: Dieses Herrenrad hat schon viele Jahre auf dem Sattel. Bei der Versteigerung gestern vor dem alten Bauhof in Illertissen fand es einen neuen Besitzer. Als wortgewandter Auktionator agierte Georg Eberle.
Bild: Verena Mörzl

Stadt versteigert fahrräder, die beim Fundamt Ladenhüter waren  

Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten: Gestern wiederholten sich auf dem alten Bauhof in Illertissen klassische Auktionshausszenen. Dazwischen war immer wieder Fahrradklingeln zu hören. Die 50 Besucher boten gestern für die herrenlosen Räder. Georg Eberle leitete die Veranstaltung der Stadt. Bei einem Damenrad stieg der Preis sogar bis auf 60 Euro, während viele andere gerade mal die 20-Euro-Hürde knackten.

Ulrike Miller kam mit Tochter Leonie aus Altenstadt extra für die Versteigerung nach Illertissen. Günstig sollte es sein. Dabei war es „egal, wie es aussieht oder wie alt es ist“, sagte Mama Miller und bekam die Bestätigung ihrer Tochter: „Hauptsache, es fährt.“ Die beiden ergatterten ein Damenrad.

Fahrräder waren nicht die einzigen Transportmittel, die auf diesem Weg wieder einen neuen Besitzer gefunden haben, dasselbe galt für Kinderwagen. Alles, was sich im Fundamt der Stadt an Gefährten ansammelt, kommt einmal im Jahr unter den Hammer. Die Gegenstände werden nur versteigert, wenn sich der Eigentümer nicht ausfindig machen lässt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren