Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Haushalt: Eine Million für neue Bauplätze

Gemeinderat

01.03.2011

Haushalt: Eine Million für neue Bauplätze

Kettershausen will Grundstücke erwerben. Schnelles Internet hat Priorität

Kettershausen Für welche Projekte will die Gemeinde Kettershausen heuer Geld in die Hand nehmen? Dieser Frage widmeten sich jüngst die Gemeinderäte in Kettershausen bei der Vorberatung zum Haushaltsplan. Ganz vorne stand dabei eine schnelle Internetanbindung – dafür sollen im diesjährigen Haushaltsansatz 400000 Euro zur Verfügung stehen. Zudem legte das Gremium eine Prioritätenliste für gemeindliche Bauprojekte fest.

Wichtig ist nach Auffassung von Ratsmitglied Andreas Stiegeler auch der Grunderwerb für neue Baugebiete. In die engere Auswahl kommen Flächen, die in Richtung Mohrenhausen liegen. Für den Ankauf von potenziellen Baugrundstücken will das Kettershauser Ratsgremium Ausgaben von bis zu einer Million Euro im Haushalt 2011 ansetzen. Die entsprechenden Flächen sollen zwar angekauft, aber aus Kostengründen nur nach Bedarf erschlossen werden. Anton Bader setzte sich dafür ein, dass auch Baugrundstücke am Ortsrand angekauft werden.

Marianne Rugel plädierte außerdem dafür, die Schulsanierung weiter voranzutreiben. Sie sprach sich für die Erstellung eines Gesamtkonzeptes aus und forderte die Umsetzung der Grundschulrenovierung an einem Stück und nach Möglichkeit in diesem Jahr. Artur Seidl entgegnete, dass man die Schulsanierung an einem Stück nicht stemmen könne. Der geschätzte finanzielle Aufwand für die Sanierung der Grundschule liege bei rund 250000 Euro. Besonders dringend ist laut Bürgermeisterin Gabriele Janowsky die Instandsetzung der Turnhalle (Dach und Fenster) und der sanitären Anlagen. „Das müssen uns die Grundschule und unsere Kinder wert sein“, bekräftigte Marianne Rugel und meinte, dass man für den Kindergarten und die Mittelschule ähnlich hohe Beträge ausgegeben hat. „Wir wollen die Grundschule auf jeden Fall erhalten“, betonte Janowsky. Sie gab aber zu bedenken, dass die Geburtenrate in Kettershausen im vergangenen Jahr nur 13 Kinder betragen hat.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Als weiteres wichtiges Thema gab Artur Seidl zu verstehen, dass die Wasserversorgung ein zweites Standbein bekommen müsse. Im Mittelpunkt steht dabei die Fassung von Quellen im Bereich von Mohrenhausen. Bodenproben haben bereits einen guten Wert ergeben. Erste Ergebnisse von Schürfproben könnten im April vorliegen.

Andreas Stiegeler schlug vor, in diesem Jahr die Planung für die Wasserversorgung voranzutreiben und den Baubeginn für das Frühjahr 2012 anzustreben. Für die Planung sollen 50000 bis 80000 Euro in den Haushalt eingestellt werden. Der Zweite Bürgermeister Clemens Winter sprach sich dafür aus, die Schulsanierung heuer zu machen und die Wasserversorgung im nächsten Jahr anzugehen. (sar)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren