1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Heimspiel für den Illertisser Musical-Profi Fabio Diso

Illertissen

14.10.2019

Heimspiel für den Illertisser Musical-Profi Fabio Diso

Fabio Diso kann leidenschaftlich und temperamentvoll auf der Bühne sein. Hier zeigt er sich, begleitet vom Akkordeon-Ensemble Illertissen von seiner gefühlvollen Seite.
Bild: Zita Schmid

Fabio Diso trat bereits auf vielen großen Bühnen in Deutschland auf. Mit einem Konzert mit dem Akkordeon-Ensemble begeistert er das Publikum in Illertissen.

Viele Bravorufe und immer wieder Applaus schon zwischen den Darbietungen. Am Schluss dann stehende Ovationen und ein Publikum, das begeistert Zugaben forderte: Das Konzert des Akkordeon-Ensembles Illertissen zusammen mit den Musicaldarstellern Fabio Diso und Sharan Rupa war ein Erfolg. Unter dem Titel „Musical und more“ erlebten die Zuhörer eine bewegte Reise in die Welt bekannter Melodien aus Film, Fernsehen, Musical, Rock und Pop.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Diso: Es ist etwas besonderes, für Freunde und Familie zu singen

Akkordeonorchester trifft Musicalstars – diese Kombination machte von vorne weg neugierig, was in der fast voll besetzten Festhalle des Kollegs wohl geboten sein wird. Das Musikabenteuer begann mit der Titelmelodie von „Game of Thrones“. Im Land von „Eis und Feuer“ gelang dem Akkordeon–Ensemble unter der Leitung von Günter Gemeinder auf Anhieb ein mitreißender Einstieg. Mit „Kind of Magic“ ging es im wahrsten Sinne des Wortes magisch weiter und Fabio Diso erschien im Rampenlicht. Mit der Titelmelodie von „Highlander“ und dem Kult-Hit „We are the Champions“ rockte er in einem Queen-Medley die Bühne. Für ihn sei es etwas ganz Besonderes für Bekannte, Nachbarn und Freunde zu singen, sagte Diso, der in der Vöhlinstadt aufgewachsen ist und inzwischen an einigen bekannten Musical-Produktionen beteiligt war.

Stimmgewaltig, temperamentvoll, energiegeladen und auch als Showmaster, der sein Publikum anfeuern und begeistern kann, präsentierte sich Diso. So ging die Musikreise mit „Viva la Vida“ nach Jerusalem, nach Afrika zum „Circle of Life“ des „Königs der Löwen“ und ganz nach Phil Collins erklang auch „You’ll be in my heart“ im Tarzan-Dschungel. Zwischendurch auftretende Textfehler in manchen Stücken überhörte man gerne. Denn so wie Diso etwa John Miles „Music was my first love“ sang, beeindruckte er auch hier mit seiner unbändigen Leidenschaft und seinem außergewöhnlichen Talent.

Heimspiel für den Illertisser Musical-Profi Fabio Diso

Auch Sängerin Sharon Rupa überzeugt in Illertissen

Bezaubernde musikalische Haltestellen erleben, dabei sich zurücklehnen und ganz eintauchen in die Welt der Töne konnten die Zuhörer auch mit Sharon Rupa. Die Musicaldarstellerin sang mit „Let it go“ von der märchenhaften Welt der Eiskönigin und holte mit „Midnight“ den Musicalhit von „Cats“ in die Kollegshalle. Atemberaubend gut war die Leistung des Akkordeon Ensembles, das alle Titel begleiteten und das mit Instrumentalstücken, auch aus „Phantom der Oper“, brillierte.

Ebenso grandios waren Wolfgang Jäckel am Klavier, Fabian Graf am Schlagzeug und Lucas du Hommet an der Gitarre. Der Altenstadter „Chorwurm“ agierte als Background-Chor und hatte mit Songs aus „Sister Act“ seinen großen Auftritt, bei dem das Publikum begeistert mitklatschte.

An manchen Stellen hätte die Akustik in der Halle besser gemischt werden können. Doch auch das tat dem Musikerlebnis keinerlei Abbruch. Dieses endete schließlich im dunklen Transsilvanien. Nach Stücken aus „Tanz der Vampire“ und zwei Zugaben gingen nach rund zweieinhalb Stunden die Bühnenlichter aus und ein beeindruckender und viel umjubelter Konzertabend war zu Ende.

Auch Klassikfans kamen am Wochenende auf ihre Kosten: Teufelsgeiger Albrecht Menzel zum dritten Mal in Illertissen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren