Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Hitzefrei statt kältefrei

24.06.2009

Hitzefrei statt kältefrei

Illertissen Die 18-jährige Jenni Viita aus Järvenpää in Finnland hat in diesem Schuljahr das "Abenteuer Austauschjahr" gewagt und die Klasse 11 a im Kolleg der Schulbrüder in Illertissen besucht. Ein Gespräch.

Gefällt es dir hier in Illertissen?

Jenni: Ja, es gefällt mir hier. Am Anfang dachte ich, dass es sehr ruhig ist, weil Illertissen im Vergleich zu meiner Stadt ziemlich klein ist. Aber ganz im Gegenteil: Hier gibt es so viele nette Leute und meine Gastfamilie ist toll.

Magst Du denn das typisch deutsche Essen?

Hitzefrei statt kältefrei

Jenni: Ja ich bin sogar dicker geworden (lacht und klopft auf ihren Bauch, der wirklich nicht dick ist). Aber ein Lieblingsessen habe ich nicht, mir schmeckt einfach alles.

Vermisst Du deine Familie sehr?

Jenni: Ja klar, aber ich weiß, dass sie immer für mich da sind. Im Dezember habe ich einen kleinen Bruder bekommen und bis jetzt kenne ihn nur von Bildern. Natürlich möchte ich ihn gerne sehen. Ich freue mich sehr auf mein Zuhause, aber von hier will ich auch nicht weg.

Wie verschieden sind die zwei Schulsysteme und welches findest Du sinnvoller?

Jenni: Natürlich bin ich mein Schulsystem in Finnland gewöhnt und finde es daher besser, aber ich sehe ja auch, dass es hier funktioniert. Wir haben ab der neunten Klasse Kurse und können diese frei wählen, so ähnlich wie es bei euch in der Kollegstufe ist. Der größte Unterschied ist aber, dass wir keine Stegreifaufgaben und Abfragen haben. Bei uns gibt es Klausurwochen, in denen wir alle unsere Arbeiten schreiben.

Verstehst Du auch schon schwäbisch?

Jenni: Anfangs habe ich nicht viel verstanden und bin nur schwer mitgekommen, was mir mit der Zeit immer leichter gefallen ist. Schwäbisch verstehe ich, aber nur ein bisschen. Ich kann es aber nicht sprechen.

Was stört Dich an Deutschland?

Jenni: An Deutschland stört mich die hohe Luftfeuchtigkeit. Ich bin solche Temperaturen nicht gewöhnt und vor allem ist es bei uns nicht so schwül. Wir in Finnland haben öfter "kältefrei" als "hitzefrei".

Was ist der größte Unterschied?

Jenni: Die Sprache. Deutschland und Finnland sind eigentlich nicht so verschieden. In Deutschland gibt es mehr Menschen als in Finnland. Bei uns gibt es mehr Natur und Bäume. Dafür besitzen wir in Finnland eine sehr moderne Architektur. Bei euch in Deutschland sind die Häuser so süß. Das Ulmer Münster und die Kirchen sind so schön kunstvoll mit Bildern verziert.

Hat Dir das eine Jahr im Ausland viel gebracht?

Jenni: Für den Deutschunterricht in Finnland sicherlich. Fast ein Jahr im Ausland, ohne Familie, ich konnte die Sprache kaum und überall waren neue Leute und eine neue Kultur: Das hilft einem sehr, unabhängiger und erwachsener zu werden. Und ich hoffe auch klüger. Interview: Tamara Pösel

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren