Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Holzheim dämpft die Gärtringer Titelambitionen

04.03.2009

Holzheim dämpft die Gärtringer Titelambitionen

Holzheim/Neu-Ulm (wofl) - Der TSV Holzheim sorgte in der Tischtennis-Verbandsklasse der Frauen mit dem 7:7 gegen die Spitzenmannschaft Gärtringen für eine dicke Überraschung. Für die Gäste war das Ergebnis gleichzeitig ein herber Rückschlag im Titelrennen. Holzheim konnte beide Doppel deutlich für sich entscheiden, musste dann aber drei deutliche Niederlagen von Helga Nägele verkraften. Joker Karin Seibold glänzte jedoch mit drei Einzelsiegen.

Punkte für Holzheim: Karin Seibold (3), Vanessa Loser, Tamara Kling, Helga Nägele/Karin Seibold, Vanessa Loser/Tamara Kling (1).

Der TSV Herrlingen kassierte in der Regionalliga zunächst beim TSV Schwabhausen mit 3:9 die erwartete Niederlage und holte sich dann beim TV Rechberghausen mit einem 8:2 die erhofften Punkte. Im Einsatz war auch die junge Xiaohong Yang, die erst am Freitag ihre chinesische Heimat verlassen hatte. In Schwabhausen gewann sie an der Seite von Nora Köhler im Doppel und holte außerdem einen Einzelpunkt, zum Sieg in Rechberghausen steuerte sie ebenfalls zwei Zähler bei.

Herrlingen hat damit weiterhin alle Chancen im Kampf um den Klassenerhalt, obwohl Konkurrent Karlsruhe gegen Schwabhausen überraschend einen Punkt ergattern konnte.

Holzheim dämpft die Gärtringer Titelambitionen

In der Landesliga der Frauen kämpfte der TSV Pfuhl drei Stunden lang mit großem Einsatz gegen den PSV Heidenheim und musste sich dem Tabellenzweiten dann doch mit 6:8 beugen. Pfuhl musste gegen die beiden Spitzenspielerinnen der Gäste insgesamt sechs Einzelniederlagen einstecken und konnte dies im hinteren Paarkreuz nicht kompensieren. Nachdem der direkte Konkurrent Wangen überraschend punkten konnte, stehen die Pfuhlerinnen jetzt auf einem Abstiegsplatz.

Sabo gewinnt das Duell der Supertalente

Bei den Männern gewann der bereits feststehende Bezirksklassen-Meister SC Staig gegen die DJK Wasseralfingen sicher mit 9:1. Als einziger Trost für die Gäste bleibt der Sieg von Manuel Sabo im Duell der Supertalente gegen Kevin Kaiser. Der junge Staiger musste sich im Entscheidungssatz mit 7:11 beugen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren