1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Hund, Fuchs, Hase, Reh, Bär – Unfälle mit Tieren

Alb-Donau-Kreis

06.02.2013

Hund, Fuchs, Hase, Reh, Bär – Unfälle mit Tieren

Straßenverkehr bedeutet für Wildtiere ein tödliches Risiko.  
Bild: Symbolbild: arc/Weykopf

Im Alb-Donau-Kreis waren Tiere gleich an mehreren Unfällen beteiligt.

Ziemlich wild ging es auf Straßen im Alb-Donau-Kreis Anfang der Woche zu. In den meisten Fällen endeten das Zusammentreffen der Tiere mit dem Straßenverkehr tödlich, heißt es im Bericht der Ulmer Polizei.

Ein Hund hatte Glück

Glück hatte ein Hund am Montagnachmittag in der Luizhauser Straße in Dornstadt. Er riss sich von seinem Herrchen los und lief auf die Fahrbahn. Dank der schnellen Reaktion eines Polizisten, der in diesem Augenblick mit dem Streifenwagen heranfuhr, blieb ein Zusammenstoß aus. Den 45-jährigen Hundehalter erwartet aber eine Anzeige.

Am frühen Abend rannte ein Fuchs über die Bundesstraße 465 bei Ehingen. Den erfasste ein VW, bei dem ein 30-Jähriger am Steuer saß. Der Fuchs überlebte den Unfall nicht. Das gleiche Schicksal ereilte einen Feldhasen, als er am Dienstag gegen 6.30 Uhr die B 492 bei Schelklingen überqueren wollte. Er lief direkt vor einen Toyota. Am selben Tag gegen 20.20 Uhr überquerte ein Reh die Kreisstraße zwischen Kirchbierlingen und Altbierlingen. Ein VW erfasste das Wild und verletzte es so schwer, dass der Jagdpächter das Reh mit einem Schuss erlegen musste.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Am frühen Mittwochmorgen versuchte ein waschechter Waschbär, die Bundesstraße 30 zwischen Achstetten und Donaustetten zu überqueren. Ein BMW erfasste das Raubtier, der Bär wurde getötet.

Die Polizei erinnert die Autofahrer daran, dass gerade zu Zeiten der Dämmerung die Gefahr des Wildwechsels am größten ist. Sie mahnt, bei der Fahrt aufmerksam zu sein und die Geschwindigkeit anzupassen. (az)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20clb%2033.jpg.tif
Babenhausen

Wo Musiker klingende Schätze finden

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen