1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. IGV-Konzert: Wenn Schüler in der Kirche den Ton angeben

Vöhringen

23.12.2018

IGV-Konzert: Wenn Schüler in der Kirche den Ton angeben

Schüler und Lehrer des Illertal-Gymnasiums Vöhringen haben in Senden ihr Können gezeigt.
Bild: Balken

Das Illertal-Gymnasium Vöhringen begeistert in Senden mit allerlei weihnachtlichen Klängen. Auch die Lehrer zeigen, was sie gesanglich zu bieten haben.

Alle Jahre wieder trifft sich die Schulfamilie des Illertal-Gymnasiums Vöhringen (IGV) zum vorweihnachtlichen Konzert und pflegt damit eine Tradition, die es seit vielen Jahren gibt. Aber immer wieder ist alles wie neu. Vor allem bemühen sich die musikalischen Leiter Carola Finking und Dieter Enemoser um ein Programm abseits ausgetretener Pfade. In diesem Jahr fand das Konzert in der evangelischen Auferstehungskirche in Senden statt und kein Platz blieb leer.

Glücklich kann sich eine Schule schätzen, wenn sie so begabte Talente unter ihren Schülern hat wie Felix Schmid am Klavier. Mit einer erstaunlichen Reife überraschte der Solist mit „Nuvole Bianche“ von Ludovico Einaudi oder als Begleiter von Antonia Schaser mit ihrem makellosen Klarinettenklang in Franz Krommers „Adagio“ aus dem Konzert Es-Dur. Ebenfalls eine „Neuerscheinung“ ist die schon in jungen Jahren erstaunlich versierte Organistin Anja Steffel. Sie griff in die Manuale und ließ das für Orgel bearbeitete „Holy, Holy, Holy“ und „Amazing Grace“ erklingen.

IGV-Konzert: Auch das Blechbläserensemble war zu hören

Nicht fehlen darf auch das Blechbläserensemble, das Choräle wie „Fröhlich soll mein Herze springen“, „Kommt, lasst uns Christum ehren“, das Medley „Waiting for the Lord“ und weitere bekannte Weihnachtslieder spielte. Vanessa Dembert interpretierte zart den modernenden Song „You are the reason“ von Calum Scott, dem erfolgreichen britischen Sänger und Liedermacher, einfühlsam begleitet von Christoph Rüd am Klavier. Das Duo Carola Finking (Klavier) und Dieter Enemoser (Violine) brachte das melodiöse und emotionsvolle „Song from a Secret Garden“ von Rolf Lovland zum Klingen. Bei diesen Konzerten dürfen die IGVoices nicht fehlen. Sie sangen den „Abendsegen“ aus der Oper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck, begleitet von Enemoser (Violine) und Finking (Klavier).

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Das Vokalensemble des IGV stimmte die Hymne „How can I keep from Singing“ an. Der Lehrerchor bereicherte das Programm mit dem Spiritual „Kum ba yah“ und dem Gospel „Unity“. Dabei fiel bei einem Solo die dunkel timbrierte Tenorstimme von Christoph Fischer auf. Und für das Schlusslied „Vom Himmel hoch“, das gemeinsam von den Besuchern gesungen wurde, saß Fischer dieses Mal an der Orgel. Für Lieder, Instrumentalkompositionen und Solobeiträge gab es zum Schluss lang anhaltenden Beifall.

In Illertissen gab es gleich zwei Schulkonzerte: Konzert der Illertisser Realschüler rundet das Jahr ab

Chöre bieten im Kolleg umjubeltes Konzert

Und in Vöhringen zeigten Realschüler vor Kurzem, dass sie gut singen und dazu noch schauspielern können: Die Geister, die der Griesgram nach Vöhringen rief

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren