1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Illergruppe mischt Chlor ins Wasser

Gesundheit

26.06.2019

Illergruppe mischt Chlor ins Wasser

In den heißen Tagen steigt der Bedarf an Trinkwasser – die Illergruppe nimmt einen weiteren Brunnen in Betrieb. Deshalb sei Chlor nötig.

Im Netz des Zweckverbands kommt es zu Verunreinigungen. Das liegt am Hochwasser – und an der Hitze

Der Zweckverband Wasserversorgung Illergruppe fügt dem Trinkwasser ab Donnerstag, 27. Juni, Chlor bei. Dies teilte er mit.

Schuld daran sei das Iller-Hochwasser von Ende Mai: Dabei wurden das aus der Wochenau und das bei Wangen geförderte Grundwasser mit Oberflächenwasser verunreinigt. Daher werde das gesamte Versorgungsgebiet von Dorndorf bis Regglisweiler seither aus dem Brunnen Regglisweiler versorgt, heißt es in der Mitteilung. Aufgrund der Hitze steige der Wasserbedarf, sodass die Förderung aus dem Brunnen Wangen erforderlich sei. Das mache die Chlorung des Trinkwassers ab Donnerstag nötig.

So lasse sich sicherstellen, dass die Verbraucher mit hygienisch einwandfreiem Wasser versorgt werden. Die Chlordosierung werde so vorgenommen, dass ein Restgehalt von maximal 0,3 Milligramm pro Liter vorliege und der Grenzwert der Trinkwasserverordnung eingehalten werde. Diese Konzentration sei nicht gesundheitsschädlich. Für Aquarien könne das gechlorte Wasser jedoch ungeeignet sein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sobald die Chlorung nicht mehr notwendig ist, werde darüber informiert, heißt es in der Mitteilung weiter. Nähere Informationen fänden sich auf den Internetseiten der Stadt Dietenheim und der Gemeinde Illerrieden.

Der Zweckverband Wasserversorgung Illergruppe wird von der Gemeinde Illerrieden und der Stadt Dietenheim getragen. Er fördert Trinkwasser aus drei Brunnen in Regglisweiler, Wangen und in der Wochenau. Versorgt werden Dorndorf, Illerrieden, Wangen und Regglisweiler mit jährlich etwa 240000 Kubikmetern. (az)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren