Newsticker

Corona-Test-Panne in Bayern: Infizierte sollen am Donnerstag informiert werden
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Illertissen: Auf dem Marktplatz sollte öfter gefeiert werden

Illertissen: Auf dem Marktplatz sollte öfter gefeiert werden

Illertissen: Auf dem Marktplatz sollte öfter gefeiert werden
Kommentar Von Jens Carsten
08.11.2018

2019 wird es in Illertissen mehr Marktplatzkonzerte geben, als bisher. Manche befürchten ein Überangebot. Doch das Gegenteil ist der Fall.

Die Illertisser Marktplatz-Konzerte werden nicht nur beibehalten, sondern ausgebaut: Mit diesem Entschluss haben sich die Stadträte klar zu der Kulturveranstaltung bekannt. Richtig so! Die heuer zum zweiten Mal ausgerichtete Serie „Live im Sperrbezirk“ lockte viele Menschen in die Stadt. Die Ausgehfreude ist vorhanden – es tut Illertissen gut, dieses Potenzial zu nutzen. Und es ist konsequent, die Serie zu vergrößern. (Lesen Sie dazu auch: Wird „Live im Sperrbezirk“ 2019 noch größer?)

Davon profitieren – vielleicht bis auf einige lärmgeplagte Anwohner – alle Beteiligten: Die Besucher erleben einen schönen Abend und lassen trotz freien Eintritts den ein oder anderen Euro in der Stadt, was die ansässigen Gastronomen freut. Zudem macht die Konzertserie Illertissen in der Region bekannt: Als Ort wo etwas geboten wird. Zuvor wurden hier vor allem Fans von klassischer und kirchlicher Musik bedient. Mit den Marktplatzkonzerten kamen Pop und Rock hinzu, ab 2019 sollen auch die Anhänger der Blasmusik ihr Plätzchen im Sperrbezirk erhalten.

Der Illertisser Marktplatz hat das Zeug zur Konzertbühne, das haben die Konzerte von „Live im Sperrbezirk“ gezeigt: Hunderte Menschen verfolgten die Darbietungen der Bands - so könnte es 2019 weitergehen.
Bild: Wilhelm Schmid (Archiv)

Das dürfte weitere Interessengruppen erschließen. Je mehr Menschen in die Stadt kommen, desto besser. Die Vöhlinstadt befindet sich im Aufwärtstrend, seit Jahren gibt es viele Zuzüge und Neubauten. Damit das aber so bleibt, müssen Einzelhandel und Gastronomie im Ort unterstützt werden, sie durchleben schwere Zeiten. Ein vielfältiges kulturelles Leben kann helfen. Niemand will nur wohnen und arbeiten: ein attraktiver Lebensraum muss Möglichkeiten zum Einkaufen und Ausgehen bieten – und es muss was los sein! Da bemüht sich die Stadt Illertissen im Rahmen ihrer Möglichkeiten redlich. Mancher befürchtet schon ein Kultur-Überangebot.

Illertissen: Auf dem Marktplatz sollte öfter gefeiert werden

Das zeichnet sich in Illertissen bisher sicher nicht ab. Die Mischung macht es, und die ist ausgewogen: Viele Geschmäcker können sich wiederfinden. Wenn das Angebot stimmt, strömen die Besucher in die Stadt. Ein bisschen mehr darf es hier sicher noch sein. Das ist gut für Menschen, gut für Wirte und gut für die Stadt.

Der Illertisser Stadtrat hat beschlossen, die Konzertreihe "Live im Sperrbezirk" auszubauen. Lesen Sie dazu auch: Marktplatz-Konzerte bringen Schwung in die Gastroszene.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren