Newsticker
Scholz versichert Ukraine deutsche Unterstützung "so lange, das erforderlich ist"
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Illertissen: Der Tag, an dem Illertissen verkauft wurde

Illertissen
17.04.2020

Der Tag, an dem Illertissen verkauft wurde

Blick auf die Martinskirche in Illertissen, welche unter den Vöhlin neu erbaut wurde.
3 Bilder
Blick auf die Martinskirche in Illertissen, welche unter den Vöhlin neu erbaut wurde.
Foto: Ralph Manhalter

Lokal Vor genau 500 Jahren übernahmen die Vöhlin die Herrschaft. Ihre Neuerwerbung hatten sie sich aber wohl etwas anders vorgestellt.

Aus „zusammengebrachten Edelleut-, Bürger- und Bauerngütern“ bestehe das neu erworbene Territorium, bemühte sich Erhard II. Vöhlin zu berichten. Also nichts, was einen vernünftigen Gewinn abwerfe, wovon Kaiser und Reich in Form von Steuern und Abgaben ihren Anteil einfordern könnten. Schließlich galt es, das Reichsregiment aufzurüsten: Die Türken bedrohten das christliche Europa und jeder hatte zur Verteidigung sein Scherflein beizutragen. Ganz Kaufmann und Schwabe setzte der Vöhlin die Attraktivität seiner Besitzung herab: Wo nichts ist, kann man nichts holen!

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.