Newsticker
Jugendliche sollen in allen Bundesländern Corona-Impfangebote bekommen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Illertissen: Gierige Raupen fressen sich durch Illertissen

Illertissen
06.08.2019

Gierige Raupen fressen sich durch Illertissen

Die Raupen der Buchsbaumzünsler, einer ostasiatischen Schmetterlingsart, sorgen in der Region für Probleme. Die Tiere fressen sich durch Buchsbäume und können die Pflanzen dadurch zerstören.
3 Bilder
Die Raupen der Buchsbaumzünsler, einer ostasiatischen Schmetterlingsart, sorgen in der Region für Probleme. Die Tiere fressen sich durch Buchsbäume und können die Pflanzen dadurch zerstören.
Foto: Helene Monzer (Symbol)

Plus In Illertissen fallen im öffentlichen Raum und in privaten Gärten diesen Sommer viele Pflanzen dem Buchsbaumzünsler zum Opfer. Was gegen die Plage unternommen wird.

Es ist ein warmer, sonniger Tag am Illertisser Weiher. Kinder toben sich auf dem Spielplatz aus, Spaziergänger schlendern gemächlich um den Tümpel herum. Unter ihnen erkennt man die drei Mitarbeiter des Illertisser Bauhofs an ihren Warnwesten sofort. Doch sie sind heute nicht nur hier, um die Grünanlage zu pflegen und Sträucher oder Hecken in Form zu bringen – eine ernst zu nehmende Plage hat sie auf den Plan gerufen. Denn durch die Buchsbäume am Weiher fressen sich die Buchsbaumzünsler. Anstatt saftiggrün zu schimmern, sind die Blätter der Pflanzen beige-gelblich oder bräunlich. Bei genauerem Hinsehen zeigt sich: Viele sind nur noch Gerippe.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.