Newsticker
CSU-Generalsekretär Blume schwört Union auf Oppositionsarbeit ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Illertissen: Illertissen will Läufern Beine machen – und etwas auf die Ohren geben

Illertissen
23.11.2017

Illertissen will Läufern Beine machen – und etwas auf die Ohren geben

Illertissen könnte eine Laufveranstaltung mit Festivalatmosphäre bekommen: Im kommenden Jahr feiert „Run-Bike-Rock“ Premiere.
Foto: Dominik Berchtold

Mit „Run-Bike-Rock“ soll im kommenden Jahr ein großes Sportfestival zum ersten Mal stattfinden. Das könnte in der Vöhlinstadt zur Tradition werden. Was vorgesehen ist.

Erst rennen und radeln, dann rocken: Darum geht es, knapp zusammengefasst, bei der Veranstaltung „Run-Bike-Rock“. Sie soll im kommenden Jahr zum ersten Mal in Illertissen stattfinden und Hunderte Sportler anlocken. Veranstalter ist der Rotary-Club Illertissen-Iller-Günz, der damit Geld für soziale Projekte und für die Jugendarbeit hiesiger Vereine sammeln will. Die Chancen, dass das gelingt, stehen gut, sagt Ansgar Batzner, der die Mischung aus Lauf, Radrennen und Konzert als begeisterter Sportler gemeinsam mit mehreren Gleichgesinnten organisiert: „So etwas gibt es in ganz Deutschland nicht.“ Stattfinden soll „Run-Bike-Rock“ am Samstag, 9. Juni, 2018. Das bedeutet: nach den Pfingstferien und vor der Fußball-Weltmeisterschaft. Und damit zu einem nahezu perfekten Zeitpunkt, wie Batzner sagt. Da sei es nicht mehr kalt aber auch noch nicht zu heiß. Wer dabei sein will, kann sich demnächst anmelden: Eine Website geht am Freitag, 1. Dezember, in Betrieb. Hier ein Überblick.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.