Newsticker
Holetschek: Hälfte der Menschen in Bayern vollständig geimpft
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Illertissen: Langes Warten an neuer Ampel: So können Fahrer den Stau umgehen

Illertissen
24.10.2018

Langes Warten an neuer Ampel: So können Fahrer den Stau umgehen

Blockade an der wichtigen Verkehrsachse: Einige Minuten vergehen wenn die Baustellenampel in der Unterrother Straße in Illertissen rotes Licht zeigt. Vor allem morgens und abends staut sich der Verkehr.
5 Bilder
Blockade an der wichtigen Verkehrsachse: Einige Minuten vergehen wenn die Baustellenampel in der Unterrother Straße in Illertissen rotes Licht zeigt. Vor allem morgens und abends staut sich der Verkehr.

Plus Eine Baustelle blockiert die wichtige Ortseinfahrt nach Illertissen. Weil die Ampel lange Rotlichtphasen hat, sind Umwege gefragt. Geht es da schneller?

Als Bernd Hillemeyr am Mittwochmorgen zur Arbeit ins Rathaus gefahren ist, musste er wie viele Fahrer in der Unterrother Straße an der Baustellenampel warten: Vier Rotphasen habe er auf dem Weg in die Innenstadt mitgemacht, sagt der Tiefbauamtsleiter, der für den Straßenbau in Illertissen zuständig ist. Und dadurch etwa zehn Minuten länger gebraucht, als sonst. „Zwei Minuten“ zeige die Ampel an der Baustelle pro Phase rotes Licht. Andere Verkehrsteilnehmer sprechen genervt von einer Wartezeit von über drei Minuten, manche wollen gar vier Minuten gestanden sein. Hillemeyr hat Verständnis für die Beschwerden: Die Baustelle blockiere die am zweit stärksten befahrenen Straße Illertissens. Doch die Bauarbeiten an der dortigen Wasserleitung seien wichtig. Sie werden sich noch eine Weile hinziehen: Wer dort nicht pausieren will, muss eine andere Route in die Innenstadt wählen. Es gibt Alternativen. Aber geht es da wirklich schneller? Hier Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.