Newsticker
Corona-Gipfel: Nur mit Booster-Impfung gilt man langfristig als "geimpft"
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Illertissen: Offene Münder in der Schranne

Illertissen
05.03.2018

Offene Münder in der Schranne

Mit Darbietungen, wie sie sonst im Opernhaus zu erleben sind, begeisterten Elena Filipova und Shivko Shelev ihr Publikum in der Illertisser Schranne. Dabei wurden sie von Alexander Raytchev am Flügel begleitet.
Foto: Regina Langhans

Sopranistin Elena Filipova und Tenor Shivko Shelev bezauberen 200 Besucher beim Operettenabend von „Kultur im Schloss“. Dabei durfte nicht nur zugehört werden.

Zu Besuch bei der ungarischen Gräfin Mariza oder mit der Lustigen Witwe ins „Maxim“, wie es in einem Lied heißt? Wer am Samstagabend auf Einladung des Freundeskreises „Kultur im Schloss“ (Kis) in der Schranne in Illertissen war, hat mit der Sopranistin Elena Filipova und dem Tenor Shivko Shelev beides erleben können. Alexander Raytchev begleitete die beiden souverän am Flügel. Neben den beiden Ohrwürmern aus Operetten von Emerich Kálmán (1882 bis 1953) und Franz Lehár (1870 bis 1948) – sie gelten als Mitbegründer der sogenannten silbernen Operettenära – waren weitere musikalisch aufregende Momente geboten. Das Konzert stand unter dem Motto „Oper, Operette, Lied“ und alles drehte sich um Liebe, Leid und Leidenschaft. Rund 200 Zuschauer waren gekommen, um sich in Stimmungen von „himmelhoch jauchzend“ bis „zu Tode betrübt“ versetzen zu lassen, im Rhythmus mit zu klatschen oder gar mitzusingen, denn dazu hatte die Sängerin eigens ermuntert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.