Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Illertissen: Wenig Andrang beim Illertisser Friday for Future

Illertissen
13.09.2019

Wenig Andrang beim Illertisser Friday for Future

Das Jugendparlament organisierte in Illertissen einen eigenen „Friday for Future“ – die Teilnehmer packten kräftig mit an.
3 Bilder
Das Jugendparlament organisierte in Illertissen einen eigenen „Friday for Future“ – die Teilnehmer packten kräftig mit an.
Foto: Dominik Stenzel

Nicht viele folgten am Freitag dem Aufruf des Jugendparlaments zu einer Müllsammelaktion. Der Stadtjugendpfleger kennt die Gründe – und ist am Ende trotzdem zufrieden.

Die Aktion „Saubere Stadt“ im vergangenen April war in Illertissen ein Erfolg. Rund 700 Freiwillige zogen durch die Straßen und sammelten dabei allerlei Dinge auf, die dort eigentlich nicht herumliegen sollten: Alte Wahlplakate, Pizzakartons, ein Fünf-Euro-Schein und sogar eine Kloschüssel. Schon damals sagte Stadtjugendpfleger Harald „Harry“ Heckenberger allerdings auch: „Ich habe vor allem Jugendliche zwischen 16 und 21 Jahren vermisst.“ Jene Altersgruppe, die in der Vöhlinstadt durch das Jugendparlament vertreten wird. Dem Gremium liegt das Thema Umwelt jedoch am Herzen und daher fasste es den Entschluss: Ein eigener „Friday for Future“ soll in Illertissen auf die Beine gestellt werden – und am Freitag war es nun so weit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.