Newsticker
Pfizer kann nicht so viel Impfstoff liefern wie zugesagt
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Illertisser Bäckerei-Chef hofft nach Einbrüchen weiter auf Hinweise

Illertissen

12.05.2020

Illertisser Bäckerei-Chef hofft nach Einbrüchen weiter auf Hinweise

In dieser Filiale haben Unbekannte die Tür eingetreten und Getränkedosen gestohlen. Geld haben die Täter nicht erbeutet.
Bild: Sabrina Schatz

Plus Die Illertisser Traditionsbäckerei Semler wurde zwei Mal innerhalb weniger Tage Opfer eines Einbruchs. Der Inhaber suchte online nach einem der Täter. Was er zu den Geschehnissen sagt.

Knapp zwei Wochen ist es her, dass bei der Illertisser Bäckerei Semler eingebrochen wurde. Es war das erste Mal in den mehr als 130 Jahren, in denen es den Betrieb gibt, dass es die Hauptfiliale gegenüber des Rathauses getroffen hat, sagt Rolf Semler, einer der beiden Geschäftsführer. Vor wenigen Tagen gab es dann gleich den nächsten Einbruch: In der Nacht zum Freitag, laut Polizei vermutlich am frühen Morgen gegen 5 Uhr, sind bislang Unbekannte in die Filiale am Martinsplatz eingestiegen. Geld erbeuteten sie im Gegensatz zum ersten Einbruch in der Nacht zum 1. Mai nicht.

Höhe des Schadens steht noch immer nicht fest

Mitgenommen haben die Täter nur einige gekühlte Getränkedosen. Der Schaden ist dennoch hoch, denn die Einbrecher wandten einiges an Gewalt an, um die elektrische Eingangstür aus dem Weg zu räumen. Wie viel die Reparatur kosten wird, kann Rolf Semler noch gar nicht beziffern. „Das kommt jetzt dann noch auf“, sagt der Bäcker.

Die Details zu dem zweiten Einbruch und einem weiteren kuriosen Vorfall in der Bäckerei lesen Sie hier: Wieder ein Einbruch in die Bäckerei Semler in Illertissen

Dank einer Überwachungskamera gibt es Aufnahmen von der ersten Tat und des maskierten Einbrechers, der in dem Geschäft mehrere Tausend Euro Beute machen konnte. Semler entschied sich, das Bildmaterial bei Facebook hochzuladen. Er erhofft sich, so möglicherweise Hinweise auf den Täter zu bekommen. Jeweils mehr als 170 Menschen haben das Video bisher kommentiert oder mit überwiegend wütenden und traurigen Smileys darauf reagiert. Mehr als 1300 Menschen haben die Bilder geteilt und so auf Facebook weiter verbreitet.

Es gibt noch immer keine Hinweise

Bisher hat das leider nicht zum Erfolg geführt. „Außer guten Ratschlägen und Besserwisserei hat es nicht viel gebracht“, sagt Semler und klingt dabei ein kleines bisschen resigniert. Unter den Bildern drücken viele Facebook-User ihren Ärger über solch einen Einbruch aus sowie ihr Bedauern, dass es die Illertisser Bäckerei getroffen hat, sowie die Hoffnung, der Täter werde bald geschnappt. Doch manche suchen die Schuld nicht mehr bei dem Täter, sondern bei dem Opfer des Verbrechens und stellen die Frage, warum überhaupt so viel Geld in der Bäckerei war. Was das Geld anbelange, könne man schlicht nicht alle Eventualitäten absichern. Ohne Bargeld geht es in einem solchen Betrieb schlichtweg nicht. „Wir können ja nicht alle fünf Minuten zur Bank und das Geld abgeben“, sagt Semler.

Bäckereichef will sich nicht in Panik versetzen lassen

Auch wenn es in dieser Häufung ein neues Phänomen für die alteingesessene Bäckerei ist: Erfahrungen mit Einbrechern hat das Familienunternehmen auch in der Vergangenheit schon gemacht. Zwei Mal kam der Täter sogar bewaffnet in eine der Filialen. Im jüngeren der beiden Fälle war der Täter ein Drogenabhängiger, der dann auch erwischt wurde. Doch Semler will weiterhin positiv denken. In mehr Kameras will er zum Beispiel nicht investieren. „Wie man jetzt wieder gesehen hat, schützen die am Ende des Tages ja nicht vor Einbrüchen“, sagt er. Und weiter: „Wir lassen uns nicht in Panik versetzen und machen unsere Arbeit weiter wie bisher“, sagt Rolf Semler. „Aber es wäre uns schon Recht, wenn ein Täter ermittelt wird und das Ganze nicht ungestraft bleibt.“

Hängen die Einbrüche mit Corona zusammen?

Warum es ausgerechnet jetzt zu den Einbrüchen kam, darüber kann auch Semler nur mutmaßen. Man könnte vielleicht schon das Gefühl haben, dass es mit Corona zusammenhängt, so der Bäcker. Vielleicht gehe da manchen schon das Geld aus.

Nicht nur die Tätersuche über das Internet verlief bislang erfolglos. Auch die Polizei hat wohl noch keine Erkenntnisse, zumindest, so sagt Semler, habe sich bei ihm noch keiner gemeldet. Auf Nachfrage unserer Redaktion sagt ein Sprecher der Illertisser Polizei: „Die Ermittlungen laufen noch, Vollzug können wir leider noch nicht melden.“

Lesen Sie außerdem:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren