1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Illertisser Kunstzirkel stellt seine gesammelten Werke aus

Illertissen

27.11.2018

Illertisser Kunstzirkel stellt seine gesammelten Werke aus

Das Ölbild von Olga Heimbach ist erstmals auf der Jahresausstellung des Kunstzirkels in Illertissen zu sehen.
Bild: Olga Heimbach (Sammlung)

Kreative Köpfe wollen aus der Illertisser Schranne ein Forum der Künste machen. Was es zu sehen gibt.

Über und über mit Kunst vollgepackt – so wird sich die Historische Schranne in Illertissen am Freitag, 30. November, zur Jahresausstellung des Kunstzirkels präsentieren. Es ist die 26. Auflage. Die Künstler wollen ihre Schau parallel zum ersten Wochenende des Weihnachtsmarktes am Schrannenplatz mit einer öffentlichen Vernissage eröffnen. Beginn ist um 19 Uhr. Die Schau ist noch Samstag, 1. Dezember, 15 bis 20 Uhr sowie Sonntag, 2. Dezember, 11 bis 20 Uhr zu sehen.

Neben einer Rückschau der Vorsitzenden Sabine Hader über das Mitwirken der Künstler am Illertisser Stadtleben hält Andreas Lazarek die Laudatio zu den ausgestellten Werken. Matthias Neumann übernimmt die festliche Umrahmung am Flügel.

An der Ausstellung beteiligen sich zwölf Maler, die ihre Bilder in Acryl, Aquarell, Öl oder als Collagen angefertigt haben. Zudem zeigen fünf Kunsthandwerker ihre Arbeiten aus Holz, Ton, Beton, Porzellan sowie Schmucksachen und Textilien. Als Ausstellungsleiter hat Klaus Greck die wichtige Aufgabe, alle Exponate ins rechte Licht, will heißen in eine vorteilhafte Position, zu rücken. Als Beispiel nennt er sein eigenes Bild aus verschiedenfarbigen Lamellen. Dafür hat er Papierstreifen in eine aufgetragene Masse gesetzt und sie trocknen lassen. Je nach Blickwinkel des Betrachters verändert sich die Ansicht durch verschiedene Farbüberläufe. Greck nennt es ein „Kippbild“.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Illertisser Künstler: Schranne soll zum kreativen Forum werden

Seine Arbeiten lassen sich zwischen Malerei und Kunsthandwerk ansiedeln. Indem er zwischen beiden Bereichen hin und herjongliert und experimentiert, entstehen ausgefallene Objekte.

Der Kunstzirkel hat heuer zwei Malerinnen als Mitglieder dazugewonnen, die auch schon mit ihren Exponaten in der Jahresausstellung anzutreffen sind: Julia Schnur aus Unterroth und Olga Heimbach aus Illertissen. Letztere hat sich den Ölbildern und damit einer alten Malkunst verschrieben. Die Vorsitzende Hader weiß, dass dafür Zeit und Geduld vonnöten sind, da die Farben über mehrere Tage trocknen müssen. „Anders als Acrylfarben, die es noch nicht so lange gibt.“

Julia Schnur stellt ihre nach einem besonderen System angefertigten Zeichnungen – genannt „Zentangle“ – aus. Dabei handelt es sich um eine freie Zeichnung aus sich wiederholenden Mustern, welche das Bild strukturieren. Als Vorsitzende freut sich Sabine Hader schon auf eine Vielzahl besonderer Mal- und Verarbeitungstechniken. Es ist der künstlerische Jahresrückblick des Zirkels. Denn es wird das Schaffen der vergangenen zwölf Monate gezeigt.

Einblicke in die Arbeit des Kunstzirkels gab es im Verlauf des Jahres immer wieder: Etwa im Rahmen vier größerer Ausstellungen in der Galerie „Schau mal rein“ an der Bräuhausstraße in Illertissen. Exponate des Kunstzirkels waren aber auch in der Anwaltskanzlei Sennert zu sehen sowie in wechselnden Folgen im Benild-Hospiz und im Mehrgenerationenhaus. Erstmals lag in Illertissen die Kunst auch auf dem Boden. Denn anlässlich des Ökomarktes im Frühjahr hatte der Zirkel den Straßenbereich „Auf der Spöck“ zur Kunstfläche für jedermann erklärt. Bald war der Asphalt voll mit bunter Straßenkreide.

Mit der Jahresausstellung finden diese künstlerischen Aktivitäten ihren Höhepunkt und Abschluss.

Auch in Babenhausen geht es kreativ zu, wie diese Frau beweist: Kunst spielt für diese Babenhauserin eine wichtige Rolle

Und nicht nur an der Leinwand, auch an den Instrumenten gibt es begabte Illertisser: Ein Konzert zu Ehren der heiligen Cäcilia

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren