Newsticker

Österreich verhängt Quarantänepflicht für alle Einreisenden aus Risikogebieten von 7. Dezember bis 10. Januar
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Illertisser Schülerchor ist beste Nachwuchsgruppe Bayerns

Illertissen

24.11.2017

Illertisser Schülerchor ist beste Nachwuchsgruppe Bayerns

Ausschnitte vom Auftritt der Chorkids im Funkhaus des Bayerischen Rundfunks sind am heutigen Samstag im Radio zu hören.
Bild: Franz Kögel

Die Chorkids siegen in ihrer Altersklasse bei einem Wettbewerb in München. Eindrücke davon sind am Samstag im Radio zu hören.

Die Chorkids Illertissen haben ihren Titel als beste Singgruppe des Freistaats in ihrer Altersgruppe verteidigt. Kürzlich fand der 10. Bayerische Chorwettbewerb im Funkhaus des Bayerischen Rundfunks in München statt. Eindrücke des Wettbewerbs sendet der BR am  Samstag, 25. November, im Radio. Auch die Illertisser Sänger werden dabei zu hören sein. Der Chor des Kollegs der Schulbrüder gewann in der Kategorie der bis 16-Jährigen und ist damit für den Bundeswettbewerb im kommenden Jahr in Freiburg qualifiziert.

Chorleiter Michael Heinrichs sagt: „Für die Schüler war das schon ein besonderes Erlebnis.“ Denn der Bayerische Musikrat richtet den Wettbewerb nur alle vier Jahre aus. Von den Kindern und Jugendlichen, die 2013 gewonnen haben, seien die meisten inzwischen nicht mehr dabei. Beim Bundeswettbewerb 2014 belegten die Illertisser dann den vierten Platz.

Das Niveau der Chöre in München sei schon hoch gewesen, sagt Heinrichs, der sich mit seinen Schülern lange auf den Wettbewerb vorbereitet hat. Eine Jury, bestehend aus fünf Musikexperten und Professoren aus ganz Deutschland, bewertete die Teilnehmer. Dabei achten die Profis auf Dinge wie Intonation, also wie sauber die Chöre singen, und darauf, wie homogen sie klingen, erklärt Heinrichs. Auch auf die Ausstrahlung der Sänger komme es an.

Insgesamt sechs Lieder präsentieren die Illertisser Schüler, darunter zwei Pflichtstücke. Die übrigen Stücke mussten aus verschiedenen Musikepochen stammen. Einen Teil der sechs Lieder studierte Heinrichs mit seinem Chor neu ein, andere hatten die Sänger bereits in ihrem Repertoire, wie zum Beispiel „Der Wassermann“ des Romantik-Komponisten Robert Schuhmann oder „Cantemus“ von Lajos Bardos. Die Pflichtstücke, die auch die Konkurrenten der Chorkids singen mussten, waren Kurt Bikkembergs „The maiden and the Sea“ und das Volkslied „Die Gedanken sind frei“ in der Bearbeitung des schwedischen Dirigenten Robert Sund.

Die 50 jungen Sänger werden sich die Radiosendung des BR heute nicht gemeinsam anhören. Chorleiter Heinrichs sagt: „Dazu haben wir leider keine Zeit. Vor Weihnachten stehen ja einige Konzerte an, auf die wir uns vorbereiten müssen.“ Statt Radio hören, steht also Proben auf dem Programm.

Info: Der BR sendet Mitschnitte und Eindrücke aus dem Wettbewerb zweimal am Samstag, 25. November. Einmal um 13.05 Uhr in der Sendung Cantemus auf BR Klassik und einmal und 21.05 Uhr auf BR Heimat.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren