1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. In der Region haben 113000 Bürger die Wahl

Landkreis

13.10.2018

In der Region haben 113000 Bürger die Wahl

Die letzten Vorbereitungen laufen, die Spannung vor der Landtagswahl am Sonntag wächst. 113200 Menschen sind diesmal im Stimmkreis Neu-Ulm wahlberechtigt. Das sind 1475 mehr als vor fünf Jahren.
Bild: Stefan Puchner/dpa (Symbol)

Die Spannung steigt: Wer kommt in den Landtag - und wer nicht? Wo die Kandidaten am Sonntag den Ausgang erwarten.

Die letzten Vorbereitungen laufen, die Spannung vor der Landtagswahl am Sonntag wächst. 113200 Menschen sind diesmal im Stimmkreis Neu-Ulm wahlberechtigt. Das sind 1475 mehr als vor fünf Jahren. Der Stimmkreis 713 Neu-Ulm besteht aus den Städten, Märkten und Gemeinden des Landkreises Neu-Ulm, mit Ausnahme der Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Altenstadt (Altenstadt, Kellmünz, Osterberg) und der VG Buch (Buch, Oberroth, Unterroth), die dem Stimmkreis 712 Memmingen zugeordnet sind. Die Zahl der Wahlurnen beträgt diesmal 149, bei der Wahl 2013 waren es noch 160. Dafür gibt es heuer mit 67 gegenüber 48 deutlich mehr Briefwahlbezirke. 2013 lag die Wahlbeteiligung bei rund 56 Prozent.

Als Direktkandidaten treten an: Beate Merk (CSU), Daniel Fürst (SPD), Wolfgang Schrapp (FW), Klaus Rederer (Grüne), Johannes Hecht (FDP), Dietmar Österle (Linke), Josef Kirchmann (BP), Krimhilde Dornach (ÖDP), Benjamin Gasser (Piraten), Gerhard Großkurth (AfD) und Roy Heydrich (V-Partei3).

Wahl im Kreis Neu-Ulm: Ab 18 Uhr wird ausgezeählt

Am Wahlsonntag schließen die Wahllokale um 18 Uhr. Daraufhin werden die Stimmen ausgezählt, die bei den Wahlen für den Landtag und den Bezirkstag abgegeben wurden. Nach und nach übermitteln dann die Wahlhelfer die Schnellmeldungen der Ergebnisse aus den Städten, Märkten und Gemeinden ins Landratsamt Neu-Ulm. Die ersten Resultate liegen voraussichtlich gegen 19.30 Uhr vor. Zwei, drei Stunden später steht das vorläufige Endergebnis fest. Das gilt jedoch nur für die Landtagswahl. Das Ergebnis der Bezirkstagswahl gibt es erst am Montag.

Am Wahlabend werden die Resultate im großen Sitzungssaal des Landratsamts Neu-Ulm (Kantstraße 8) auf eine Leinwand übertragen. Mehrere Kandidaten – unter anderem die amtierende Landtagsabgeordnete Beate Merk – werden am Abend in der Stimmkreiszentrale sein. Viele Parteien feiern ihre Wahlpartys jedoch woanders. Die SPD verfolgt die Ergebnisse in der Jakobsruhe in Neu-Ulm. Die Grünen wollen im Café d’Art in Neu-Ulm jubeln. Die Freien Wähler treffen sich in der Sportgaststätte des FV Bellenberg. Und die Linke hält ihre Wahlparty in den Iselstuben in Burlafingen ab. (az)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20KAYA5720.tif
Weißenhorn

Schlagabtausch der Landtagskandidaten

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden