1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Jugend kommt gern nach Babenhausen

Übernachtungshäuser

07.11.2012

Jugend kommt gern nach Babenhausen

Gestiegene Belegungszahlen zeigen, dass die in einem idyllischen Umfeld liegenden Jugendübernachtungshäuser (rechts) samt Weiherstüble (links) und der Zeltplatz am Babenhauser Fuggerweiher beliebt sind.
Bild: Claudia Bader

Kreisjugendring kann gute Zahlen vorlegen

Babenhausen „Es läuft super!“ Markus Grauer, Vorsitzender des Kreisjugendrings Unterallgäu, freut sich, dass die Übernachtungshäuser und der Zeltplatz am Fuggerweiher jedes Jahr viele Jugendliche nach Babenhausen locken. „Gestiegene Belegungen beweisen, dass sich die jungen Leute und ihre Betreuer hier wohlfühlen.“

Bereits seit Januar 2001 hat der Kreisjugendring Unterallgäu das sich im Besitz des Fremdenverkehrs- und Verschönerungsvereins Babenhausen befindende Weiher-stüble angemietet. Um es auch für Übernachtungen zu rüsten, erfolgte im gleichen Jahr eine Umbaumaßnahme. Als Übergangslösung wurden neun Betten ins Weiherstüble integriert. Dabei entstand die Idee zum Bau eines Jugendübernachtungshauses.

Die Kosten für die 2004 südlich des Weiherstüble größtenteils von Babenhauser Firmen errichteten Jugendübernachtungshäuser beliefen sich auf 345000 Euro, so der KJR-Vorsitzende. Der Landkreis Unterallgäu steuerte 200000 Euro bei, der Markt Babenhausen 100000 Euro und der Kreisjugendring brachte 45000 Euro an Eigenmitteln ein. Im September 2004 konnten die Übernachtungshäuser von Jugendgruppen genützt werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

„Nachdem die Belegung im Jahr 2005 noch nicht zufriedenstellend war, ist sie kontinuierlich angestiegen und hat sich mittlerweile bei 3000 bis 3500 Übernachtungen pro Jahr eingependelt“, informiert Grauer. Die Gruppen kämen etwa zur Hälfte aus dem Landkreis Unterallgäu, zur anderen Hälfte aus dem gesamten Bundesgebiet.

Zeltplatz: 2500 bis 4000 Übernachtungen im Jahr

Der nebenan liegende Zeltplatz ist von Ende Mai bis Ende September meist lange im Voraus reserviert, berichtet Grauer. Jährlich verbuche der Kreisjugendring dort zwischen 2500 und 4000 Übernachtungen – rund 20 Prozent aus dem Landkreis Unterallgäu. „Die Pfarrjugend Augsburg und die Ferienfreizeiten Gengenbach kommen sogar regelmäßig“, freut sich der KJR-Vorsitzende.

Für die Verpflegung der Jugendlichen stehe das Weiherstüble zur Verfügung. Dieses sei mit Küche, Speisesaal und einer überdachten Terrasse ausgestattet und werde zusätzlich 15 bis 20 Mal pro Jahr für private Feiern an Erwachsene ab 30 Jahren vergeben. Der Mietvertrag laufe noch bis 31. Dezember 2015. „Aber wir wollen uns bereits jetzt mit dem Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein sowie dem Markt Babenhausen zusammensetzen und diskutieren, wie es anschließend weitergeht“, so Grauer.

Nachdem die beiden Übernachtungshäuser mittlerweile seit acht Jahren in Betrieb seien, fielen erste Reparaturen an. „Das Weiherstüble ist in die Jahre gekommen und bedarf einiger Erneuerungen“, informiert Grauer. Für diese laufenden Arbeiten suche der Kreisjugendring jetzt ein Hausmeisterehepaar auf Minijob-Basis.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
IMG_3144(1).jpg
Memmingen

Memmingen bekommt neue „Stolpersteine“

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket