Newsticker
Kassenärzte erwarten Aufhebung der Impf-Priorisierungen im Mai
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Jung, digital und dabei gesund: Veranstaltungsreihe für Familien

Landkreis Neu-Ulm

29.01.2020

Jung, digital und dabei gesund: Veranstaltungsreihe für Familien

Wie nutzen Kinder und Jugendliche soziale Netzwerke und Messenger? Darum geht es unter anderem bei einer Veranstaltungsreihe von Gesundheitsregion plus und Schulamt.
Foto: Jens Wolf/dpa (Symbolbild)

Schulamt und Gesundheitsregion plus wollen Familien im Landkreis Neu-Ulm unterstützen.

Digitale, gesunde und stabile Kindheit und Jugend – geht das zusammen? Dieser Frage widmet sich eine Veranstaltungsreihe, die Kreisjugendpflegerin Katharina Casado, Marc Löchner von der Gesundheitsregion plus und Ansgar Batzner vom Staatlichen Schulamt initiiert haben. Den Auftakt machen drei Vorträge im Februar.

  • Am 11. Februar um 18.30 Uhr an der Christoph-Probst-Realschule Neu-Ulm referiert Ronald Stolz zum Thema „Hilfe, ich bin offline! Die Geschichte eines ehemals betroffenen Onlinespiel-Süchtigen“. Er spricht über Gefahren, Risiken und Verständnis in der Onlinespielwelt. Mehr dazu lesen Sie hier: Gefangen in virtuellen Welten: Mann hilft nach Online-Spielsucht anderen
  • Am 12. Februar folgt an der Mittelschule Buch um 19 Uhr ein Informationsabend, der sich besonders an Erziehungsberechtigte wendet: „Medien in der Familie“. Die Infoveranstaltung für Eltern von Zehn- bis 14-Jährigen hat den Schwerpunkt soziale Netzwerke und Messenger. Referent ist Stephan Vielweib vom Medienpädagogischen Referentennetzwerk Bayern.
  • Am 19. Februar geht es um 14.30 Uhr an der Werner-Ziegler-Mittelschule Senden um das Thema „Kinder-Influencing“. Welche Herausforderungen ergeben sich für das Heranwachsen unserer Kinder in der digitalen Welt? Wie können wir sie gut dabei begleiten? Und was passiert, wenn Kinder selbst aktiv vor der Kamera werden (wollen)? Der Vortrag von Luise Meergans, Abteilungsleiterin für Kinderrechte und Bildung beim Deutschen Kinderhilfswerk, gibt Einblicke in die digitale Kindheit und Jugend und betrachtet kritisch das Phänomen der Kinder-Influencer.
  • Darüber hinaus werden in Kooperation mit der AOK Günzburg mehrere Fortbildungen zum Thema „Stressreduktion durch Bewegung“ angeboten, die nächste am 31. Januar um 14.30 Uhr am Lessing-Gymnasium in Neu-Ulm. Diese Veranstaltungen bereiten auch auf das Benefiz-Laufereignis Run Bike Rock am 17. Mai in Illertissen vor. (az)

Lesen Sie außerdem:


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren