Newsticker
RKI meldet 27.836 Neuinfektionen und 81 Todesfälle - Inzidenz bei 441,9
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Kellmünz: 200 Jahre alten Brunnen entdeckt

Kellmünz
25.09.2016

200 Jahre alten Brunnen entdeckt

Blick in den vermutlich etwa 200 Jahre alten Brunnen, der bei der Straßensanierung in Kellmünz entdeckt wurde.

 Bei Straßenarbeiten wurde  erneut ein interessanter Fund gemacht - dieses Mal nicht aus der Römerzeit

 Alles römisch – oder was? Im Falle des, bei den Straßensanierungsarbeiten am Kellmünzer Rechbergring an Tageslicht gebrachten Brunnens stimmt der Spruch nicht. Anders als bei der Freilegung von Gussmauerresten, die vom einstigen Kastell Caelius Mons stammen (IZ berichtete), ist der vor wenigen Tagen bei Erdarbeiten entdeckte Brunnen weit jüngeren Datums. Sein Alter schätzt Archäologe Dr. Manfred Kotterba vom Archäologischen Zentrum Günzburg auf etwa 200 Jahre. Das Archäologische Zentrum begleitet die Straßenbausanierung in dem geschichtsträchtigen Gebiet in der Ortsmitte von Kellmünz, wo vor rund 1700 Jahren die Römer eine mächtige Wehranlage errichteten. Als der Brunnen vermutlich um das Jahr 1800 aus Ziegel gebaut wurde, waren die Römer längst vergessen. Erst 100 Jahre später sollte man bei Erdarbeiten zum Wasserleitungsbau auf ihre Spuren und die römische Vergangenheit des Ortes stoßen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.