Newsticker
Syriens Präsident Baschar al-Assad positiv auf Corona getestet
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Kellmünz trauert um Altbürgermeister Josef Aumann

Kellmünz

19.02.2021

Kellmünz trauert um Altbürgermeister Josef Aumann

Josef Aumann, Altbürgermeister der Gemeinde Kellmünz, ist gestorben.
Bild: Armin Schmid (Archivfoto)

Plus In die Amtszeit des früheren Bürgermeisters von Kellmünz fielen zahlreiche Bauprojekte. Die Leidenschaft von Josef Aumann aber war die Musik. Ein Nachruf.

Mit Josef Aumann ist ein verdienter und aktiver Bürger der Marktgemeinde Kellmünz gestorben. Der Kellmünzer Altbürgermeister und Ehrenbürger war quasi ein kommunalpolitisches Urgestein. Ein Nachruf.

Von 1960 bis 2002 gehörte Josef Aumann dem Kellmünzer Marktgemeinderat an. Zwei Amtszeiten, beziehungsweise zwölf Jahre lang, war er von 1990 bis 2002 als Bürgermeister in der Marktgemeinde tätig. Ab 1996 war Aumann auch im Kreistag vertreten.

Josef Aumann gestorben: In seiner Amtszeit hat er in Kellmünz viel bewegt

Als herausragende Projekte, die Aumann als Bürgermeister auf den Weg gebracht hat, sind der Bau der Grundschule, der Ausbau der Wasserversorgung mit neuem Hochbehälter oder der Start der Dorferneuerung zu nennen. Maßgeblich beteiligt war er auch an der Erschließung der Wohngebiete Sandberg, Altwasser, Mühlberg und Gartenstraße.

Auch die Kellmünzer Vereine lagen dem leidenschaftlichen Musikanten am Herzen. Auf Vereinsebene hat er den Bau des Kolpingheimes oder auch die Um- und Anbauten am Brauhaussaal und der Turnhalle mit vorangetrieben. Das Bundesverdienstkreuz am Bande, verliehen im Jahr 1989, und die Goldene Bundesmedaille des Allgäu-Schwäbischen-Musikbundes (1991) sind einige der herausragenden Ehrungen, die Aumann erhalten hat.

Als Posaunist verstärkte der Bürgermeister die Musikanten in Kellmünz

60 Jahre lang war er als Posaunist aktiv und 33 Jahre Vereinsvorsitzender der Kellmünzer Musikanten. Zudem war er 17 Jahre lang Bezirksleiters des 8. Bezirks im Allgäu-Schwäbischen-Musikbund. Im Jahr 2002 wurde der langjährige Kommunalpolitiker zum Ehrenbürger des Marktes Kellmünz ernannt. Zu seinem 85. Geburtstag verriet er unserer Redaktion, was er sich wünsche: Gesund alt werden im Kreis von Familie mit Kindern und Enkeln, sich bei den Tennisspielern und am Stammtisch aufhalten und mit dem E-Bike fahren. Jetzt ist Josef Aumann wenige Monate vor seinem 90. Geburtstag gestorben.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren