Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Kettershausen will Verkehr kontrollieren

30.10.2017

Kettershausen will Verkehr kontrollieren

Gemeinde bewirbt sich um Beitritt in Kommunalverband

Die Gemeinde will der kommunalen Verkehrsüberwachung (KVÜ) der Städte Illertissen, Senden, Vöhringen, Weißenhorn sowie der Gemeinde Unterroth und Altenstadt beitreten. Von einem Vorstoß dazu berichtete Bürgermeisterin Susanne Scheweztky in einer Sitzung des Gemeinderats. Sie habe nachgefragt und bezüglich einer Mitgliedschaft eine positive Rückmeldung erhalten. Alle Gemeinden müssten dem Beitritt zustimmen.

Einen Vorteil für Kettershausen sah die Bürgermeisterin in der Nähe zu Illertissen: Das Personal der KVÜ sei von der Stadt angestellt. Dort übernehme man alle Leistungen von der Planung bis zur Abrechnung, dazu gehörten auch die Abwicklung der Verfahren bei den Ordnungswidrigkeiten, hieß es. Die KVÜ arbeite mit Polizei und Gerichten zusammen.

Die Bürgermeisterin schlug vor, den fließenden Verkehr in Kettershausen jeden Monat acht Stunden kontrollieren zu lassen. Das sei für den Einstieg ausreichend, sagte Schewetzky. Aktuell werde dies in Unterroth so praktiziert. Die Kommune habe bei 96 Einsatzstunden im Jahr durchschnittlich zwischen 11,15 und 26,99 Euro je Stunde bezahlt, so Schewetzky.

Zweiter Bürgermeister Markus Koneberg bezeichnete den Beitritt als wichtig. Das werde Wirkung zeigen. Mit einer Gegenstimme beschlossen die Räte, den Antrag auf eine Mitgliedschaft bei der KVÜ einzureichen. (zisc)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren