1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Kliniken: Eine verdammt gute Erzählung

Kliniken: Eine verdammt gute Erzählung

Ronald Hinzpeter.jpg
Kommentar Von Ronald Hinzpeter
13.07.2018

Es ist ruhig geworden um die gebeutelten Kreiskliniken. Hinter den Kulissen wird gearbeitet - und der neue Direktor setzt aufs „Narrativ“. 

Es ist recht ruhig geworden um die drei gebeutelten Kliniken im Landkreis: keine neuen Hiobsbotschaften von schwarzen Löchern in der Kasse, von fürchterlichen roten Zahlen oder von sonstigem Ungemach. Dass es keine Nachrichten gibt, ist eine gute Nachricht. Seitdem Marc Engelhard den Posten des Stiftungsdirektors übernommen hat, scheint die Zeit der Streiterei vorbei. Er hat tatsächlich einen Plan, wie alle drei Standorte erhalten werden können – bis irgendwo, irgendwann ein neuer Zentralbau entsteht. Engelhard geht die Dinge pragmatisch an, er hat sogar seinen Dienstsitz nach Illertissen verlegt, weil sich da genügend Platz findet, der nun nicht mehr für teures Geld in Weißenhorn geschaffen werden muss.

Und er versucht noch etwas: das arg angekratzte Image der Klinikstiftung aufzupolieren. Die wurde in der Öffentlichkeit eigentlich nur noch im Rahmen von Schreckensnachrichten wahrgenommen, als ein Ort, wo das Geld nicht langte, wo die Existenz der Kliniken gefährdet schien und wo eine überforderte Führung in Verbindung mit nicht minder inkompetenten Kreispolitikern längst den Überblick verloren hatte. Da ist es gut, wieder mal in den Vordergrund zu rücken, was diese so traditionsreiche Einrichtung alles leisten kann und auch tatsächlich leistet. Die gute medizinische Arbeit steht nämlich außer Frage.

Und natürlich dient die jetzt angelaufene Image-Offensive auch dazu, frisches Personal zu bekommen. Der Markt der Pflegekräfte ist leer gefegt, die Konkurrenz groß. Die Stiftung muss etwas bieten, das sich etwa von den Praxen und Kleinkliniken mit ihren besseren Arbeitszeiten abhebt. Engelhard setzt auf das, was heutzutage „Narrativ“ genannt wird, eine sinnstiftende Erzählung. Die geht so: Wer hier arbeitet, gehört zu etwas Besonderem, wird Teil einer 550 Jahre alten Einrichtung, die immer noch Gutes tut. Das ist definitiv eine verdammt gute Erzählung.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020180718_181531.tif
Weißenhorn

Weißenhorn: Einblicke in die Geschichte der Demokratie

ad__galaxy-tab-a-10--summer@940x235.jpg

Sommerpaket

Digitale Zeitung inkl. gratis Tablet. Mit unserem Sommerpaket haben Sie
Ihre Heimat im Handgepäck dabei. Buchbar nur bis 30. August!

Jetzt Sommerpaket bestellen!