Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Kommt ein Christbaum geflogen...

Babenhausen

30.11.2017

Kommt ein Christbaum geflogen...

Vor dem Rathaus wurde ein Christbaum aufgestellt.
3 Bilder
Vor dem Rathaus wurde ein Christbaum aufgestellt.
Bild: Sabrina Schatz

Der Fuggermarkt ist nun festlich dekoriert.

Der Fuggermarkt erstrahlt in weihnachtlichem Glanz: In den vergangenen Tagen haben die Mitarbeiter des Bauhofs Sterne aufgehängt und einen Tannenbaum vor dem Rathaus aufgestellt. Diese Dekoration sorgt nun bis Dienstag, 9. Januar, für ein besonderes Flair.

Die Gewerberegion Babenhausen hatte einen Antrag bei der Marktgemeinde gestellt, damit bis zum 29. November alles festlich geschmückt ist. Um diesen Termin einzuhalten, brachten die Bauhofsmitarbeiter die Sterne bereits in den Stunden vor der Marktratssitzung und dem entsprechenden Ratsbeschluss an. Dekoriert ist der Bereich von der Lindenkreuzung bis zur Brücke Auf der Wies. Da der Weihnachtsmarkt heuer wieder auf dem Rössle-Parkplatz stattfinden wird, erhält auch die Schrannenstraße und der Parkplatz weihnachtliche Beleuchtung. Außerdem gehören vier beleuchtete Christbäume – in Babenhausen am Rathaus und Friedhof sowie in den Ortsteilen Klosterbeuren und Unterschönegg – zur Ausstattung.

Die Kosten für den Lichterglanz beliefen sich im vergangenen Jahr auf etwas mehr als 16000 Euro, wovon rund 3800 Euro auf Fremdfirmen und Sachleistungen entfielen, etwa wegen Reparaturen. Für den Auf- und Abbau des Weihnachtsmarktes, die Beschaffung und Rückgabe der Hütten, die Aufstellung von rund 100 kleinen Fichten und die Abfallentsorgung fielen insgesamt 5424 Euro an Kosten im Bauhof an. Ohne Diskussion beschlossen die Räte, dass die Marktgemeinde die Kosten für Auf- und Abbau sowie Strom übernimmt. Die Haushaltsmittel wurden in den Etat 2017 eingestellt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren