1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Kommunalpolitik lebt von der Vielfalt

Kommunalpolitik lebt von der Vielfalt

Macketanz.JPG
Kommentar Von Felicitas Macketanz
27.02.2019

In Vöhringen gibt es keinen Ortsverband der Grünen. Es fehlt an Interessierten - bisher.

Vielfalt belebt unsere Gesellschaft, unsere Kultur und eben auch unsere Politik. Ganz besonders sollte das auch bei der Kommunalpolitik der Fall sein. In unserer Region gibt es diese zweifelsohne – Luft nach oben besteht aber dennoch. Aktuelles Beispiel sind die Grünen in Vöhringen. Grüne auf Mitgliederfang in Vöhringen

Nur sieben Vöhringer sind in der Partei, die meisten davon aber lediglich auf dem Papier – eine eigene Ortsgruppe gibt es nicht. Zum Vergleich: Im Vöhringer CSU-Vorstand gibt es schon allein mehr als acht Aktive. Die SPD hat acht Sitze im Stadtrat, die Freien Wähler kommen auf sechs. An sich klingt das alles nicht schlecht. Aber in einer Stadt mit rund 13000 Einwohnern fehlt es dann eben doch noch ein wenig an Abwechslung in der kommunalpolitischen Landschaft.

Die Grünen sind im Aufschwung - aber nicht in Vöhringen

Der Wille ist da, die jetzige Verteilung der Sitze im Stadtrat bei der nächsten Kommunalwahl 2020 verändern zu wollen. Deshalb haben die Grünen ein Treffen organisiert, um sich mit Interessierten auszutauschen. Nur gekommen waren kaum welche – obwohl sich die Grünen nach Aussage von Kreissprecherin Mechthild Destruelle gerade im Aufschwung befinden. Im Nachbarlandkreis Unterallgäu hat sich die Anzahl der Grünen-Ortsverbände beispielsweise verdoppelt.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Doch wie so oft, schrecken Menschen davor zurück, sich abseits der beruflichen Laufbahn zu engagieren. Dabei werden Menschen benötigt, die für die Interessen anderer einstehen und sie in der Öffentlichkeit vertreten. Unabhängig von der Partei. Denn nur so entsteht politische Vielfalt, nur so können Diskussionen entfacht und Meinungen gebildet werden. Ohne verschiedene politische Ausrichtungen fehlt den Einwohnern einer Kommune ein Sprachrohr für ihre Belange. Und Politik fängt schließlich im Kleinen an. Jeder Bürger, der mehr für seine Gemeinde tun möchte, sollte darüber nachdenken, sich beispielsweise in Stadträten einzubringen. Wer sich aktiv engagiert, kann auch etwas bewegen.

Lesen Sie auch, was am Donnerstag geboten ist: In Vöhringen sind die Narren los

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Springerstiefel(1)(1).jpg
Illertissen

Plus Nazi-Skinheads unter Beobachtung: Wie braun ist die Region?

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden