1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Kommunalwahl 2020: Liste der Freie Wähler in Bellenberg steht

Bellenberg

08.11.2019

Kommunalwahl 2020: Liste der Freie Wähler in Bellenberg steht

Die Freien Wähler Bellenberg haben 16 Kandidaten für die Gemeinderatswahlen sowie mit Manuel Fink (vorne Mitte) einen Bürgermeisterkandidaten nominiert.
Bild: Regina Langhans

Der Bellenberger Ortsverein schickt 16 Kandidaten zur Kommunalwahl 2020 ins Rennen. Mit Manuel Fink stellen sie einen eigenen Bürgermeisterkandidaten.

Die Freien Wähler Bellenberg starten gut gerüstet ins Rennen um die Gemeinderatssitze bei der Kommunalwahl am 15. März 2020: Der Ortsverein stellt 16 Kandidaten für das 16 Sitze umfassende Ratsgremium. Mit dem 32-jährigen Manuel Fink tritt auch ein eigener Bürgermeisterkandidat für den Ortsverein der Freien Wähler an.

Die Nominierungsversammlung leitete Werner Weiss, Kreisrat der Freien Wähler. Alle Abstimmungen verliefen einstimmig, wobei es sich um eine gemeinsame Veranstaltung des Ortsvereins Bellenberg und der Kreisvereinigung oder Partei der Freien Wähler handelte. „Damit sind wir die Nummer drei auf der Liste“, erklärte Ortsvorsitzender Martin Heidl. Denn die Nummerierung orientiere sich an der Liste des Landtages, auf der aktuell die Partei der Freien Wähler auf Nummer drei stehe. Ohne den gemeinsamen Auftritt würde der nicht als Partei geführte Ortsverein das Schlusslicht der Liste mit Nummer sieben bilden, noch hinter der AFD, so Heidl.

Bürgermeisterkandidat will Bellenberg barrierefreier machen

Die Liste für die Kommunalwahlen in Bellenberg setzt sich wie folgt zusammen: Mit Martin Heidl, Wolfgang Schrapp, Stefan Schaich, Ruth Keller, Tanja Aschmer treten in dieser Reihenfolge bisherige Gemeinderäte erneut an. Auf Platz sechs der Liste steht Thomas Göttl, gefolgt von Nikolas Kratschmann, Luca Rapp, Thorben Hanke, Anja Renz, Andreas Nußbaumer, Manuel Prestele, Jürgen Block, Stefan Lettner, Matthias Sikora, Heike Rinker sowie als Ersatzmann Ludwig Müller.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Durch die Kreisvereinigung waren auch deren, in Bellenberg wohnende Mitglieder wahlberechtigt. Einige Freie Wähler Bellenbergs waren verhindert, sodass insgesamt 15 Stimmberechtigte abstimmten. Die Erweiterung soll sich auf dem Stimmzettel widerspiegeln, etwa als „Freie Wähler FW Bellenberg“. Darüber entscheide aber der Wahlleiter, so Vorsitzender Heidl.

Manuel Fink, Bürgermeisterkandidat der Freien Wähler, nützte die Möglichkeit für eine kurze Vorstellung seiner Person und versicherte, für alle Bellenberger dasein zu wollen. Der studierte Verwaltungsfachwirt hatte sich am bisherigen Arbeitsplatz im Landratsamt auch um Belange von Menschen mit Behinderung zu kümmern. Seine Erfahrungen ließen sich ausweiten, um Bellenberg barrierefreier zu machen, so Fink. Er sagte: „Der Trend geht dahin, zu Hause alt zu werden, das will ich unterstützen.“

Eine weitere Idee sei, bei Bebauungsplänen Bürger besser einzubinden, etwa auf Ortsversammlungen. Außerdem könnte aus des Reihen des Gemeinderates ein Seniorenbeauftragter ernannt werden, um den Austausch mit älteren Mitbürgern zu stärken.

Weitere Nachrichten aus der Region lesen Sie hier:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren