1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Kultur im Schloss: Wie Bach auf dem Akkordeon klingt

Illertissen

19.02.2019

Kultur im Schloss: Wie Bach auf dem Akkordeon klingt

Der russische Akkordeonspieler Alexandre Bytchkov ist zu Gast im Vöhlinschloss. Er spielt Musik von Klassik bis Jazz.

„Klassische und virtuose Musik“ verspricht das Programm, mit dem Alexandre Bytchkov am Samstag, 23. Februar, in der Historischen Schranne in Illertissen auftreten wird. Das Konzert im Rahmen des Freundeskreises „Kultur im Schloss“ beginnt um 19 Uhr.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der mehrfache Preisträger internationaler Wettbewerbe und zweifache deutsche Akkordeonmeister kam 1955 in Sankt Petersburg in Russland zur Welt. Er wuchs auch dort auf und absolvierte sein Studium an der dortigen „Staatlichen Hochschule für Kultur“ mit dem Abschluss als Konzertmusiker für Akkordeon. Seit über 20 Jahren lebt er mit seiner Familie in Mainz. Er arbeitet als Dozent am dortigen Peter-Cornelius-Konservatorium sowie als freier Akkordeonist. Sein Repertoire umfasst eine große Auswahl an Musikrichtungen: Sei es Klassik, Tango, Musette oder Jazz. Er spielt Salonstücke gleichermaßen wie virtuose Akkordeonmusik.

Bytchkov spielt auch Stücke aus seiner russischen Heimat

In Illertissen bringt er Werke bekannter Komponisten, aber auch russische Musik zu Gehör. Zum Beispiel Johann Sebastian Bachs Toccata und Fuge in d-Moll, eine Schubert-Serenade, das Präludium in e-Moll von Dmitri Schostakowitsch oder seine eigene Bearbeitung von Antonio Vivaldis Concerto Grosso in d-Moll. Nicht fehlen dürfen Stücke des argentinischen Tango-Komponisten Astor Piazzolla sowie Musik seiner russischen Heimat.

Tickets gibt es bei Buch&Musik unter Telefon 07303/928464, Fritz Unglert unter 07303/7257 oder an der Abendkasse.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren