Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle

Feuerwehr

06.10.2012

Laien im Einsatz

Auf dem Gurtschlitten bekam man zu spüren, wie sich ein Aufprall anfühlt.
2 Bilder
Auf dem Gurtschlitten bekam man zu spüren, wie sich ein Aufprall anfühlt.

Beim Tag der offenen Tür durften auch die Besucher mit Spreizer und Rettungsschere hantieren

Babenhausen Bei so manchem Besucher des Tags der Offenen Tür der Babenhauser Feuerwehr floss der Schweiß in Strömen. Grund war aber nicht das sommerliche Wetter, sondern der Versuch, mit Spreizer und Rettungsschere bewaffnet ein „Unfallopfer“ aus einem Autowrack zu befreien. Und das hatten sich die Laienhelfer doch etwas einfacher und weniger kraftraubend vorgestellt.

Bevor die Besucher sich aber an die Arbeit machen durften, mussten sie sich entsprechend einkleiden, nämlich mit komplettem Schutzanzug samt Helm mit Gesichtsschutz. Allein schon darunter entwickelten sich tropische Temperaturen. Kombiniert mit dem Gewicht der Rettungsgeräte wurde es noch anstrengender. Und so stieg der Respekt vor der Leistung der Feuerwehrler.

Fuhrpark und Räume konnten besichtigt werden

Die Feuerwehrleute zeigten außerdem ihren Fuhrpark und die Räume im Feuerwehrgerätehaus. Angesichts der gesamten Rettungspower wurde dem einen oder anderen klar, wofür die öffentlichen Gelder eingesetzt wurden, gleichgültig ob für Drehleiter, Einsatzzentrale oder Schulungsräume.

Lobende Worte gab es dafür von der elfköpfigen Abordnung der Feuerwehr aus Babenhausen/Hessen. Diese hatte die über 300 Kilometer lange Anreise auf sich genommen – ein Zeichen der Freundschaft zwischen den beiden Wehren. Zwischen diesen wird nämlich schon seit Jahren eine mustergültige Kameradschaft gepflegt. Die Gäste besuchten außerdem die Feuerwehr in Mindelheim und das Ziegelwerk in Klosterbeuren.

Nicht nur zur Mittagszeit gab es kaum noch freie Plätze und die Küchenmannschaft hatte Schwerstarbeit zu leisten. Während sich Eltern und Großeltern zu einem Hoigata im Feuerwehrgerätehaus zusammensetzten, vergnügten sich die jüngsten Besucher im Freigelände. Da lockte das Zielspritzen, die Hüpfburg oder die Kistenrollbahn. Mehr für die Älteren war dagegen das Gurtenschlittenfahrzeug, das der „Automobilclub im ADAC Babenhausen“ vermittelt hatte. So konnten die Erwachsenen erfahren, welche Kräfte schon bei einem Unfall mit niedrigen Geschwindigkeiten auf den Körper einwirken.

Angesichts der großen Resonanz zeigten sich die Führungskräfte der Babenhauser Feuerwehr mit Kommandant Roland Schliefer an der Spitze mit dem Tag der Offenen Tür wieder mehr als zufrieden.

Mehr Bilder vom Tag der offenen Tür und vom Gallusmarkt

bei uns im Internet

www.illertisser-zeitung.de/bilder

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren