Newsticker
G7-Staaten wollen ärmeren Ländern mit 2,3 Milliarden Impfdosen helfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Landkreis Neu-Ulm: Die Kommunale Verkehrsüberwachung kontrolliert bald in weiteren Orten

Landkreis Neu-Ulm
09.06.2021

Die Kommunale Verkehrsüberwachung kontrolliert bald in weiteren Orten

In sieben Orten kontrolliert die Kommunale Verkehrsüberwachung derzeit den Verkehr in Region. Bald sollen es mehr werden.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Plus Die Kommunale Verkehrsüberwachung wächst. In der aktuellen Form ist Arbeit nur schwer zu schaffen. Die KVÜ will sich deshalb anders aufstellen.

Gemeinsam gegen Temposünder und Falschparker - unter diesem Motto haben sich bislang sieben Städte und Gemeinden aus der Region zusammengeschlossen. Alleine ist es für kleinere Orte schwierig, den Verkehr zu überwachen und Regelverletzungen zu ahnden. Der Zusammenschluss zur Kommunalen Verkehrsüberwachung (KVÜ) hat sich in der Region zum Erfolgskonzept entwickelt. Immer mehr Orte wollen mitmachen. Zudem ist in der jetzigen Form die Stadt Illertissen im Nachteil. Die KVÜ will sich daher neu organisieren.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.