Newsticker

Kanzler Sebastian Kurz: Österreich will kein Après-Ski in der neuen Ski-Saison
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lesen im Kindesalter besonders wichtig für beruflichen Erfolg

04.06.2009

Lesen im Kindesalter besonders wichtig für beruflichen Erfolg

Vöhringen (ub) - Was an diesem Tage in der Illerberger Grundschule Sache war, erkannte jeder Besucher auf Anhieb: Mitten im Foyer stand eine imposante Bücherpyramide, Hinweis auf das Lesefest der Schule. An zwei Projekttagen stand Lesen im Mittelpunkt.

Schulleiterin Sigrid Gölz hob in ihrer Begrüßung hervor, "dass Lesen nicht nur eine Auseinandersetzung mit Geschriebenem ist, sondern vielmehr den Lesenden in großem Maße aktiv formt". Durch Lesen werde Wissen, aber auch Unterhaltung vermittelt. Lesen, so betonte Gölz, ist heute "unabdingbar für den beruflichen Erfolg".

Umfangreiches Spektrum

Aufgelistet wurden die Aktivitäten der Schule zur Leseförderung: Vom Internetprogramm Antolin, bei dem jedes Kind seine Leistung im Internet anschauen und ausdrucken kann, über die Beteiligung am Projekt "ZISCH" unserer Zeitung, der täglichen Öffnung des Leselandes der Schule, Teilnahme am Lesefitness-Training, Lesen einer Klassenlektüre, Lesepaten für Erstklässler, Besuch der städtischen Bücherei St. Michael, den Leseecken in den Klassenzimmern bis hin zu Autorenlesungen und "Prominente lesen" reicht das Spektrum.

Lesen im Kindesalter besonders wichtig für beruflichen Erfolg

Bürgermeister als Vorleser

Das Ergebnis der Projekttage konnte sich sehen lassen. Die Klassen zeigten Ausschnitte aus Lese-Rabengeschichten, kamen mit Bollerwagen und allerlei Getier in die Aula gezogen, spielten einen Sketch aus "Pippi Langstrumpf", Szenen aus der Tierarztpraxis Dr. Schimmel und gestalteten lebendig ein Stabspiel mit Geräuschuntermalung. Zum Höhepunkt wurde die Lesestunde mit Bürgermeister Karl Janson, er las aus "Herr Klingsor konnte ein bisschen zaubern". Dabei war es mucksmäuschenstill.

Bibliothek mit Quiz

Die Leiterin der Stadtbücherei St. Michael, Lidwina Kling, stellte ihre Bibliothek vor und wer dabei gut aufpasste, wusste bereits die Antworten für das damit verbundene Quiz.

Abgerundet wurde das Lesefest durch einen Stand der Buchhandlung Kelichhaus, Vöhringen, die für das Grundschulalter geeignete Literatur bereithielt und einen Bücherflohmarkt, dessen Einnahmen zur Finanzierung des monatlichen gesunden Pausenfrühstücks dient.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren