Newsticker

Drosten warnt: Corona-Lage könnte sich auch in Deutschland zuspitzen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Loch im Damm: Bohrung soll Klarheit bringen

06.03.2009

Loch im Damm: Bohrung soll Klarheit bringen

Buch-Nordholz (caj) - Gestern hat ein Ingenieur den beschädigten Damm im Bucher Ortsteil Nordholz besichtigt. Nun steht fest: Um künftig Schutz vor Überschwemmungen zu bieten, muss der marode Deich wohl neu gebaut werden. Nachdem zu Beginn dieser Woche Wasser aus einem Loch geflossen war, hatten Arbeiter den Damm mit wasserfestem Beton geflickt (wir berichteten).

Arbeiten sollen demnächst ausgeschrieben werden

Jetzt sollen Bohrproben klären, wie es innerhalb der Barriere aussieht. Die Marktgemeinde Buch will die Bohrungen demnächst ausschreiben, sagt Buchs Bürgermeister Roland Biesenberger. Dann soll der Bohrkern analysiert werden.

Am Donnerstag besichtigte ein Ingenieur den Deich. Bereits jetzt sei klar, dass der Damm neu gebaut werden müsse. Doch das ist aus Sicht der Naturschützer gar nicht so einfach: Es müssten wohl viele Bäume gefällt werden. "Dann wäre der unverwechselbare Charakter des Teichs dahin", bedauert Biesenberger. Geht es nach ihm, dann sollte in Sachen Hochwasserschutz künftig bereits südlich des Weihers gebaut werden, an der Biber in Richtung Halbertshofen und Ritzisried. "So würde es im Teich gar nicht erst zu einem Stauzustand kommen."

Im Zuge der Bohrungen werden Gemeinde Buch, Naturschutzbehörde und Wasserwirtschaftsamt über die Zukunft des Weihers beraten.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren