1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lux macht den Unterschied im Duell Not gegen Elend

16.03.2009

Lux macht den Unterschied im Duell Not gegen Elend

Weißenhorn (mis) - Der FV Weißenhorn sicherte sich gestern in der Fußball-Bezirksliga mit einem 2:0-Sieg im Duell mit dem FC Burlafingen drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Den entscheidenden Unterschied im Aufeinandertreffen zweier erschreckend schwacher Teams machte Stürmer Vitali Lux. Er zeichnete für beide Treffer der Fuggerstädter verantwortlich (15., 43.).

Insgesamt boten die beiden Kellerkinder eine Vorstellung, die nicht einmal den hart gesottensten Fans unter den vielleicht 100 Zuschauern ein Lächeln ins Gesicht hätte zaubern können. Nachdem der mindestens zehnte ruhende Ball von einem der 22 Spieler planlos ins Seitenaus gedroschen worden war, konnten auch die widrigen Umstände in der Vorbereitung nicht mehr als Erklärungsversuch herhalten. Derartige Auftritte verdienen unter dem Strich eigentlich nur ein "ungenügend".

Dass Weißenhorn diese Partie für sich entscheiden konnte, lag nur an Vitali Lux. Der bereits in Thannhausen im Wort stehende Stürmer nutzte die Gunst der Stunde und drosch nach einer Viertelstunde den Ball nach einem Einwurf (!) aus 20 Metern volley ins Netz. Die Entscheidung gegen die harmlosen Burlafinger fiel nach einem Konter. Christoph Neurer lieferte die gelungene Vorarbeit, Lux vollendete (43.). Der FVW hätte mit weiteren Kontern das Ergebnis sogar noch in die Höhe schrauben können.

Burlafingen hingegen kam durch Ralf Ebenau nur zu einer echten Torchance. Keeper Tobias Junker parierte aber (50.).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren