Newsticker
Corona-Zahlen: 10.810 Neuinfektionen und 294 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Männer prügeln sich auf Baustelle in Illertissen

Illertissen

24.11.2019

Männer prügeln sich auf Baustelle in Illertissen

Weil sich zwei Männer angeblich auf einer Baustelle verprügelt hatten, rückte die Polizei aus.
Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Zwei Männer beschuldigen sich, den jeweils anderen geschlagen zu haben. Am Ende wird einer der beiden aus ganz anderem Grund von der Polizei festgenommen.

Ein 28-jähriger Moldawier hat sich am Samstag bei der Polizei Illertissen gemeldet und erklärt, auf einer Baustelle in Illertissen beschäftigt zu sein. Dort sei er von einem anderen Bauarbeiter ins Gesicht geschlagen worden und leide unter leichten Schmerzen.

Als die Polizei kurz darauf bei der besagten Baustelle eintraf, war der beschuldigte 34-jährige Rumäne vor Ort. Dieser erzählte jedoch, dass er von dem 28-Jährigen einen schmerzhaften Schlag gegen den Kopf bekommen habe. Beide Beteiligte wurden wegen vorsätzlicher Körperverletzung angezeigt.

28-Jährige hält sich unerlaubt in Deutschland auf

Bei der Sachbearbeitung stellten die Polizeibeamten fest, dass der 28-Jährige seine Personalien falsch angegeben hatte. Er hatte behauptet, seinen Reisepass verloren zu haben. Wie die Polizei mitteilt, wollte er damit wohl verschleiern, dass er sich unerlaubt in Deutschland aufhielt. Die Polizei nahm den Mann wenig später in seiner Wohnung in Neu-Ulm fest und brachte ihn in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt. Ein Verstoß gemäß dem Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz wird geprüft.

Weitere Nachrichten aus der Region lesen Sie hier:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren