Newsticker

Corona: Altmaier fordert Überprüfung der bisherigen Corona-Maßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. „Maja“ und „Willi“ aus der Jubi

Natur

27.05.2020

„Maja“ und „Willi“ aus der Jubi

Zwei verschiedene Bienenhotels haben die Jubi-MitarbeiterInnen für eine Spendenaktion gefertigt: Maja (links) und Willi (rechtes Foto).
2 Bilder
Zwei verschiedene Bienenhotels haben die Jubi-MitarbeiterInnen für eine Spendenaktion gefertigt: Maja (links) und Willi (rechtes Foto).
Bild: Tom Otto

Was Mitarbeiter der Babenhauser Einrichtung für Insekten tun

Mit einer besonders kreativen Solidaraktion haben die MitarbeiterInnen der Babenhauser Jugendbildungsstätte (Jubi) ihre erzwungene „Lockdown“-Zeit genutzt: Während die Jubi durch die Pandemiebeschränkungen geschlossen war, haben sie in liebevoller Handarbeit Bienensteine aus gebranntem Ton hergestellt. Sie können im Garten aufgehängt werden und Wildbienen bei der Suche nach Nistmöglichkeiten unterstützen. Jeder Bienenstein ist individuell in seinem Äußeren. Der „Bienenstein“ ist geeignet für jeden, der im Garten oder auf dem Balkon etwas für den Artenschutz tun möchte. „Damit kann man auch Einblicke in die Welt dieser absolut friedlichen Insekten gewinnen. Gebt Wildbienen und unserer Bildungsarbeit ein Zuhause“, so Jubi-Leiter Michael Sell.

Die „Wildbienen-Hotels“ können Interessierte bei der Jubi gegen eine Spende beziehen. Die Steine sind etwa 16 Zentimeter lang und sieben Zentimeter breit, ein paar kleinere Exemplare gibt es auch. Sie passen damit an eine Hauswand, auf den Balkon, an Bäume oder ein anderes Plätzchen im Garten. Damit die Wildbienen im Garten auch etwas Nahrung finden, gibt es dazu ein Samentütchen für zwei Quadratmeter Wildblumenfläche aus mehrjährigen, ausdauernden Pflanzen des Kooperationspartners der Jubi, der Stiftung Kulturlandschaft Günztal Die Steine können ab sofort jeweils Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr in der Jubi, Am Espach 7, in Babenhausen (bitte Maske tragen!) abgeholt werden. Sie können jedoch auch online bestellt werden. Porto und Verpackung kosten fünf Euro, alles Weitere ist Ermessenssache. Die Jubi stellt bei Bedarf auch Spendenquittungen aus. Wer einen der Bienensteine bestellen möchte, schickt eine Mail an die Adresse jubi@jubi-babenhausen.de. Wichtig: Anzahl sowie Motiv „Maja“ oder „Willi“ nennen. (az)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren