Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Mann folgt Rettungsdienst und verunglückt

Illertissen

18.02.2018

Mann folgt Rettungsdienst und verunglückt

Ein Autofahrer ist am Freitag zu schnell unterwegs gewesen.
Bild: Schmid

Ein Autofahrer ist zu schnell unterwegs und kracht gegen eine Steinbebauung.

Ein 78 Jahre alter Mann wollte eigentlich nur seine Frau ins Krankenhaus begleiten und hat dabei selbst einen Unfall verursacht.

Wie die Polizei mitteilte, folgte der 78-Jährige am Freitagabend um kurz nach 22 Uhr in Illertissen auf der Ulmer Straße einem Rettungswagen. In diesem wurde seine Ehefrau in ein Krankehaus gebracht. Vor den Einkaufsmärkten am Saumweg fuhr der Mann laut Polizei mit nicht angepasster Geschwindigkeit in den Kreisverkehr ein. Daraufhin kam er mit seinem Auto nach links von der Straße ab und prallte frontal auf die massive Steinbebauung der Verkehrsinsel.

Der Mann blieb zunächst unverletzt, beim Aussteigen stürzte er jedoch über das Gestein am Boden und verletzte sich am Kopf.

Weil aus dem Auto Kühlwasser verdampfte, wurde anfangs gemeldet, dass das Fahrzeug brennt. Deshalb wurde die Feuerwehr Illertissen alarmiert, die nur zur Verkehrsabsicherung eingesetzt werden musste. Der Fahrer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Den Totalschaden am Auto schätzt die Polizei auf rund 5000 Euro. (wis)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren