1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Mann wird bei Unfall schwer verletzt

Verkehr

19.12.2019

Mann wird bei Unfall schwer verletzt

Zu einem schweren Unfall ist es am Mittwochmorgen auf der württembergischen Landesstraße 260 gekommen. Ein Mann wurde schwer verletzt.
Bild: Wilhelm Schmid

Ein 23-Jähriger will bei Illerrieden überholen und prallt mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Dessen Fahrer muss von der Feuerwehr befreit werden

Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochmorgen gegen 5.30 Uhr bei Illerrieden in Richtung Ulm ereignet. Wie die Polizei mitteilt, war ein 23-jähriger Autofahrer auf der württembergischen Landesstraße 260, die auf der westlichen Seite des Illertals von Dietenheim in Richtung Ulm verläuft, unterwegs.

Wenige Hundert Meter nördlich der „Wochenauer Steige“ zwischen Illerrieden und Oberkirchberg überholte der Mann ein anderes Auto – nach Angaben der Polizei bei „unübersichtlichem Straßenverlauf“. Dabei stieß er auf der Gegenfahrbahn mit dem entgegenkommenden Auto eines 57-Jährigen zusammen. Dieser hatte noch versucht, durch eine Vollbremsung und Ausweichen nach rechts einen Zusammenstoß zu vermeiden, was aber nicht mehr gelang. Das überholte Fahrzeug blieb unbeschädigt. Der Opel des Unfallverursachers blieb quer zur Straße stehen, der 23-Jährige konnte sich selbst mit leichten Verletzungen aus dem Auto befreien. Er wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Der entgegenkommende Pkw, ebenfalls ein Opel, wurde auf den parallel zur Straße verlaufenden Radweg hinaus geschleudert. Der 57-jährige Fahrer wurde im zerstörten Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr Illerrieden und die Besatzung des neuen Rüstwagens aus Dietenheim waren gemeinsam mit mehreren hydraulischen Rettungsgeräten am Werk, um den schwer verletzten Mann zu befreien. Dazu musste unter anderem das Dach des Unfallautos abgeschnitten werden.

So konnte der Verletzte, der im Auto vom Rettungsdienst erstversorgt worden war, aus dem Wrack herausgeholt und ebenfalls in eine Klinik eingeliefert werden. Während der Rettungsarbeiten und der polizeilichen Unfallaufnahme war die Landesstraße zwischen Illerrieden und Oberkirchberg etwa zwei Stunden voll gesperrt.

Der Verkehr wurde auf die bayerische Seite der Iller umgeleitet. Den Sachschaden an den beiden total beschädigten Unfallfahrzeugen gibt die Polizei mit insgesamt 6000 Euro an.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren