Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Markt weist auf Streupflicht hin

07.03.2009

Markt weist auf Streupflicht hin

Babenhausen (fs) - Nachdem der Winter im Fuggermarkt ein weiteres Gastspiel mit Schneefällen gibt, macht Bürgermeister Otto Göppel auf die Schneeräumpflicht, ein Diskussionsthema in der Marktratssitzung, aufmerksam.

Nach einer Verordnung des Marktes Babenhausen sind die "Eigentümer von Grundstücken oder die zu deren Nutzung Berechtigten" verpflichtet, die Gehwege vor ihren Anwesen auf eigene Kosten zu räumen und zu streuen. Diese Verpflichtung gilt werktags zwischen 7 und 20 Uhr, sowie an Sonn- und Feiertagen zwischen 8 und 20 Uhr.

Während diesen Zeiten sind die Gehwege von Eis und Schnee freizumachen und mit Sand oder sonstigen geeigneten Mitteln zu streuen. Im Interesse des Umweltschutzes, so Bürgermeister Otto Göppel, sollte möglichst wenig Streusalz verwendet werden. Entlang Grundstücken, an denen kein Gehweg vorhanden ist, muss ein ein Meter breiter Streifen am Rand der Straße freigehalten werden. Gleichzeitig bittet Göppel, die Räum- und Streupflicht ernst zu nehmen und besonders alten beziehungsweise kranken Mitmenschen zu helfen. Nachbarschaftshilfe sei dafür das Stichwort.

Außerdem bittet Göppel die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis dafür, wenn bei plötzlichen und lang anhaltenden Schneefällen nicht alle Straßen gleichzeitig von Schnee und Eis befreit werden können oder dass aufgrund der großen Schneemassen der Schnee teilweise auch auf den Gehweg geräumt wird. Gleichzeitig versichert Göppel aber der Bürgerschaft, dass die Mitarbeiter des Bauhofs alles tun, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren