1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Mehr Frauen in die Feuerwehr

Amtsantritt

12.08.2011

Mehr Frauen in die Feuerwehr

Die neu berufenen Führungskräfte der Kreisbrandinspektion im Landkreis Neu-Ulm (von links): KBI Benedikt Kramer, KBM Jürgen Karl, KBM Erik Riedel, Landrat Erich Josef Geßner und KBR Dr. Bernhard Schmidt. Nicht mit im Bild ist der neue KBM Klaus Butterhof.
Bild: Foto: wis

Neuer Kreisbrandrat Dr. Bernhard Schmidt spricht über erste Ziele seiner Arbeit

Landkreis „Einen wohlbestellten Acker“, so der neue Kreisbrandrat Dr. Bernhard Schmidt, habe er von seinem Amtsvorgänger Alfred Raible übernehmen können. Dennoch hält der 45-jährige Altenstadter im Hinblick auf anstehende Neuerungen im Feuerwehrwesen und auf die Mitgliedersituation Umstrukturierungen und Neuorientierungen bei seinem Amtsantritt für nötig.

Auf technischer Ebene sind dies die Einführung der Integrierten Leitstelle und des Digitalfunks, im Personalwesen hält der Chef von rund dreitausend aktiven Feuerwehrleuten dreierlei Anstrengungen für erforderlich: Nur zwölf ausländische Mitbürger, davon zwei Jugendliche, sind derzeit bei den Feuerwehren des Landkreises aktiv, sodass er Werbemaßnahmen in dieser Richtung als unabdingbar ansieht.

Auch der Frauenanteil – momentan 211 Aktive und 98 Jugendliche – soll deutlich erhöht werden und auch die bisher schon gute Arbeit der 63 Jugendgruppen mit aktuell 409 Anwärtern soll weiterentwickelt werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Mit diesen Vorstellungen ging Dr. Bernhard Schmidt im Rahmen einer Pressekonferenz an die Öffentlichkeit, nachdem er zuvor von Landrat Erich Josef Geßner als „würdiger Nachfolger von Alfred Raible“ vorgestellt worden war, dem „die Gene eines Feuerwehrmannes in die Wiege gelegt worden“ seien. Dr. Schmidts Vater war Kommandant der Altenstadter Werkfeuerwehr Winkle und ein Ururgroßvater hatte ein hohes Amt in der Feuerwehr Altenburg (Thüringen) bekleidet.

„Wir haben einen Trumpf aus dem Ärmel gezogen“

Auf diese Stadt der Spielkartenherstellung anspielend, freute sich der Landrat über das eindeutige Ergebnis der Kommandantenwahl vom Frühjahr mit den Worten: „Wir haben mit Dr. Bernhard Schmidt einen Trumpf aus dem Ärmel gezogen.“

Dr. Schmidt betonte, dass er im Vorfeld seines Amtsantrittes „sehr positive Gespräche“ geführt habe, in denen er „zu einem offenen Verhältnis und einem breiten Dialog“ unter den Feuerwehrleuten aufgerufen habe. Diese wolle er alle „zu einer Landkreisfeuerwehr integrieren“. Damit, so der neue Kreisbrandrat weiter, sei er überzeugt, alte Unstimmigkeiten überwinden zu können.

Zu Beginn seiner Amtsperiode hatte er die fast vollzählige Führungsmannschaft ins Landratsamt mitgebracht, mit der er die fachliche Aufsicht über die Wehren im Landkreis ausübt. Dabei unterstützen ihn drei Kreisbrandinspektoren – Wilhelm Schneider (Weißenhorn), Werner Wildt (Vöhringen) und Benedikt Kramer (Kellmünz) –, die jeweils einen Teil des Landkreises betreuen, sowie der Neu-Ulmer Stadtbrandinspektor Rainer Daumann. Jedem Inspektor sind mehrere Kreis- beziehungsweise Stadtbrandmeister zugeordnet, denen wiederum mehrere Feuerwehren unterstehen.

Neu in dieser Funktion sind: Erik Riedel (Illertissen), Jürgen Karl (Altenstadt) sowie Klaus Butterhof (Illertissen) als Fach-Kreisbrandmeister für Atemschutz und als Leiter der Anerkannten Ausbildungsstätte für Atemschutzgeräteträger des Landkreises in Illertissen.

Kreisbrandrat Dr. Bernhard Schmidt, hauptberuflich Biologe im Forschungslabor am Universitätsklinikum Ulm, ist dank eines Kooperationsvertrages zwischen Landkreis und Klinik jeweils am Montag und Dienstag im Landratsamt-Fachbereich 45 („Sicherheitsrecht, Brand- und Katastrophenschutz“) tätig, wobei er selbstverständlich im Einsatzfall auch an allen übrigen Tagen von seiner Arbeitsstelle in der Uniklinik freigestellt wird.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
09a6d8af-3252-480f-967e-f93deeaedfe2.jpg
Illertissen

Vandalen gehen in Illertissen mit Lackfarbe auf Mercedes los

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen