1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Mehr Geld für Bücher, CDs und Zeitschriften

Babenhausen

21.04.2017

Mehr Geld für Bücher, CDs und Zeitschriften

Die Babenhauser Bücherei stellt laut Bürgermeister Otto Göppel ein Schmuckstück unter Schwabens Büchereien dar.
Bild: Fritz Settele

Markt bewilligt 9300 Euro für Medien der Gemeindebücherei.

Ohne längere Diskussion bewilligte der Marktrat einen Zuschuss von 9300 Euro für die Gemeindebücherei. Davon entfallen allein 1500 Euro auf die Beschaffung neuer Medien. Ausdrücklich lobte Bürgermeister Otto Göppel das 16-köpfige Büchereiteam um Christl Möst, ohne das die Gemeindebücherei in dieser Form nicht bestehen würde. Göppel stellte dazu fest, dass der Markt Babenhausen in den vergangenen Jahren der Gemeindebücherei jeweils einen Zuschuss von 1500 Euro zur Beschaffung neuer Medien gewährt habe. Dem folgte der Marktrat auch heuer einstimmig.

Die Gemeindebücherei war im vergangenen Jahr rund 550 Stunden geöffnet. Dabei wurden pro Woche von den insgesamt 16 Mitarbeiterinnen 72 Stunden ehrenamtlich geleistet.

Der Zusatzbetrag von „300 Euro zur eigenen Verwendung“ stelle, so Göppel, ein kleines Dankeschön für die geleistete Arbeit dar. Göppel dankte dem Team auch für die über den üblichen Büchereidienst hinaus gehenden Aktivitäten, wie beispielsweise Projekt Schaffenslust und „Lesestart“, sowie dem Engagement beim Ferienprogramm der Marktgemeinde oder bei den wöchentlichen Vorlesestunden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch die Schulverbände (Grund-, Mittel- und Realschule), sowie das Katholische Pfarramt werden laut Bürgermeister die Bücherei entsprechend bezuschussen. Durch die Bezuschussung erfüllt Babenhausen seine Pflichtaufgabe der Erwachsenenbildung.

Gleichzeitig segnete der Marktrat einen Zuschuss in Höhe von 7800 Euro zu den allgemeinen Betriebs- und Unterhaltskosten ab. Dieser liegt 2400 Euro über dem Vorjahresniveau. Grund hierfür sei, dass im vergangenen Jahr auf Rücklagen zurückgegriffen werden konnte. Der einstimmig gewährte Zuschuss zu den Unterhaltskosten werde laut Göppel erst fällig, wenn auch entsprechende Kosten anfallen. (fs)

Öffnungszeiten: Die Bücherei hat geöffnet am: Dienstag von 15.30 bis 16.30 Uhr, Mittwoch von 9 bis 10.30 Uhr, Donnerstag zwischen 16 und 19 Uhr, Freitag von 14 bis 17 Uhr und Sonntag jeweils von 9.30 bis 11.30 Uhr.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSCF2022.tif
Theater

Wenn der Liebhaber sein hässliches Gesicht zeigt

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket