Verband

16.10.2014

Mehr Internet

Politiker setzen auf Breitband

In Bayern ist als „Interkommunale Zusammenarbeit“ bekannt, was im benachbarten Baden-Württemberg in Form von „Gemeindeverwaltungsverbänden“ (GVV) eingerichtet ist. Der GVV Dietenheim mit dem Stadtteil Regglisweiler, zu dem auch die Gemeinden Balzheim mit Ober- und Unterbalzheim sowie Illerrieden mit den Ortsteilen Dorndorf und Wangen gehören, konstituierte sich nun im Nachgang zu den Kommunalwahlen des vergangenen Sommers neu.

Guter Tradition gemäß wurde Dietenheims Bürgermeister Christopher Eh als Vertreter der größten Mitgliedsgemeinde zum Verbandsvorsitzenden wiedergewählt; seine Stellvertreter sind gemäß der Größe ihrer Gemeinden Bürgermeister Jens Kaiser aus Illerrieden an erster Stelle und dessen Kollege Günter Herrmann aus Balzheim an zweiter.

Verbandsräte müssen gemäß den gültigen Gesetzen jeweils für ihre Gemeinden im Block abstimmen. So aufgestellt genehmigte die Versammlung einstimmig sowohl die Jahresrechnungen des Verbandes für die Jahre 2012 und 2013 wie auch den Doppelhaushalt für die Jahre 2014 und 2015.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Zum Flächennutzungsplan, einer der wichtigsten Aufgaben des Gemeindeverbandes, wurde wiederum einstimmig beschlossen, ein Fachbüro mit der Fortschreibung zu beauftragen, nachdem eine solche seit 2005 nicht mehr vorgenommen worden war und sich nun als nötig erwiesen habe.

Um auf den in manchen Gemeindeteilen dringend erforderlichen Ausbau der Internet-Breitbandversorgung fachgerecht vorbereitet zu sein, wurde vereinbart, durch die Firma „Geo-Data“ aus Aalen-Westhausen eine „Status-quo-Analyse“ vornehmen zu lassen. Zudem treten die drei im GVV vereinten Gemeinden einer neuen Organisation bei. Diese befasst sich als Nachfolgeorganisation des „Vereins zur Förderung Neuer Medien“ mit dem Breitband-Infrastruktur-Ausbau im Alb-Donau-Kreis.

Die Versorgung mit schnellem Internet, so waren sich sowohl die drei Bürgermeister als auch ihre Gemeinderatsvertreter einig, stellt heute einen wesentlichen Standortfaktor dar. Aus diesem Grund müssen hierfür bereits heute die nötigen Vorkehrungen in die Wege geleitet werden. (wis)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
KAYA9987.JPG
Vöhringen

Zwei Autofahrer bauen Unfall auf A7: 60 000 Euro Schaden

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden