Newsticker
Horst Seehofer positiv auf Corona getestet
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Memmingen: Wenn Papa und Mama getrennte Wege gehen

Memmingen
15.08.2019

Wenn Papa und Mama getrennte Wege gehen

Damit Kinder regelmäßig Kontakt zu beiden Eltern haben können – auch wenn sich diese weit voneinander entfernt haben – gibt es die Möglichkeit des „begleiteten Umgangs“. In Memmingen ist dies mithilfe des Kinderschutzbundes möglich.
Foto: Bernd Hohlen (Symbolbild)

Begleiteter Umgang ermöglicht Kindern den Kontakt zu beiden Eltern. Die Fälle werden immer komplizierter.

„Seit Kurzem können wir die Papa-Tage auf jeden x-beliebigen Tag legen. Oder wir haben in den Schulferien zwei Tage hintereinander“: Wie sehr er das genießt, ist dem 63-jährigen Memminger anzuhören. Lange waren Unternehmungen mit seiner Tochter – wie etwa kürzlich ein Ausflug auf dem Iller-Radweg – schlicht ausgeschlossen. Zu weit hatten sich die geschiedenen Eltern der damals Elfjährigen voneinander entfernt, der Wunsch des Vaters nach mehr Kontakt zu seinem Kind beschäftigte am Ende das Familiengericht. Es riet zum „begleiteten Umgang“ für den Mann und seine Tochter: der Beginn eines anderthalbjährigen Weges gemeinsam mit dem Kinderschutzbund (KSB) in Memmingen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren