1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Metalldiebe auf frischer Tat ertappt

06.02.2019

Metalldiebe auf frischer Tat ertappt

Auf Kupferkabel hatten es Diebe abgesehen.

Polizei ordnet Trio insgesamt 25 Fälle zu

Sie sollen auf Baustellen in der Region auf Beutezug gegangen sein und meterweise Kupferkabel gestohlen habens: Die Memminger Polizei hat ein Trio festgenommen, das als tatverdächtig gilt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Wie die Polizei mitteilt, nahmen die Beamten bereits in der Nacht zum Samstag, 26. Januar zwei Männer in Fellheim fest. Die beiden waren im Vorfeld beobachtet worden, wie sie zurechtgelegte Stromkabel in Stücke schnitten und im Bereich einer nahe gelegenen Straße zur Abholung bereitlegten.

Auf Basis bisheriger Ermittlungen konnten nach der Festnahme 25 Fälle von Kabeldiebstählen zugeordnet und damit gelöst werden. Der 24-jährige Hauptverdächtige war demnach von Mitte Juni 2018 bis Januar 2019 abwechselnd mit zwei weiteren männlichen Tatverdächtigen in Memmingen, im Landkreis Unterallgäu und im angrenzenden württembergischen Raum auf Diebestour.

Metalldiebe auf frischer Tat ertappt

Die Arbeitsweise war immer dieselbe: Sie schnitten auf Baustellen an größeren Arbeitsgeräten oder von Kabeltrommeln circa ein Meter lange Stücke herunter, nahmen diese sofort mit oder legten sie zur Abholung bereit. Nachdem der Kabeldiebstahl witterungsbedingt kurz stockte, brachen sie auch Baucontainer auf und entwendeten daraus verschiedene Gegenstände, um ihre Geldnöte zu lösen. Die Kabelstücke verkauften sie an mehrere Schrotthändler.

Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 100000 Euro, der Beuteschaden auf circa 50000 Euro, wobei die Täter nur einen Bruchteil der Summe beim Verkauf der Kabel erhielten. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren