Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Metzger aus Weißenhorn unterstützt Silvester-Essen für Obdachlose in Ulm

Weißenhorn/Ulm

31.12.2020

Metzger aus Weißenhorn unterstützt Silvester-Essen für Obdachlose in Ulm

Metzgermeister Franz Rahn aus Weißenhorn verarbeitet rund 20 Kilogramm Fleisch für das Essen im Ulmer Übernachtungsheim.
Bild: Andreas Brücken

Plus Bedürftige erhalten in Ulm ein Festessen zum Jahreswechsel. Der Metzgermeister Franz Rahn aus Weißenhorn spendet dafür rund 20 Kilogramm Fleisch.

Auch wenn das Silvesterfest für die meisten in diesem Jahr anders verläuft als gewohnt, wollen viele Menschen mit einem ausgiebigen Essen und besonderen Getränken diesem Abend dennoch einen gewissen Glanz verleihen. Doch nicht überall ist das möglich. Für manche Mitmenschen läuft das Leben nicht so, wie sie es sich gewünscht haben. Schicksalsschläge, Krankheit oder ein Unfall werfen so manchen aus der Bahn.

Manchmal führen diese Ereignisse sogar dazu, dass Menschen ihr Dach über dem Kopf verlieren. Ein kostenloses Essen für Obdachlose und Hilfsbedürftige ist deshalb für die Gäste im Ulmer Übernachtungsheim viel mehr als nur die Möglichkeit, satt zu werden.

Tina Ilg aus Bubenhausen krempelt dafür oft die Ärmel hoch und bereitet gemeinsam mit weiterern Helfern regelmäßig eine Mahlzeit für hilfsbedürftige Menschen in Ulm zu. Mit dem Silvestermenü soll den Gästen des Übernachtungsheims zum Jahreswechsel ein Stück Würde und Anerkennung zum Ausdruck gebracht werden.

Etwa 55 Portionen sollen bei der Aktion in Ulm ausgegeben werden

Während die Besucher sich in der Vergangenheit im Speisesaal zum gemeinsamen Essen trafen, dürfen die Speisen in diesem Jahr wegen der Hygienevorschriften nur zum Mitnehmen ausgegeben werden. „Doch manchmal wird das Essen an Silvester knapp“, erzählt Ilg.

Mit ihrem Hilferuf stieß sie beim Metzgermeister Franz Rahn aus Weißenhorn auf ein offenes Ohr. Auch wenn sich der Metzger zwischen Weihnachten und Neujahr wahrlich nicht über mangelnde Arbeit beschweren kann, weil sich zahlreiche Kunden zwischen den Feiertagen mit den Spezialitäten aus der Metzgerei am Kirchplatz eindecken wollen, nimmt sich Rahn die Zeit, eine Mahlzeit für die Obdachlosen zusammenzustellen: Putengeschnetzeltes, Schweinebraten, Spätzle und Kartoffelgratin stehen auf der Speisekarte. Rund 20 Kilogramm Fleisch verarbeitet der Weißenhorner Metzger für das Essen und verlangt dafür kein Geld. Etwa 55 Portionen sollen damit zum Jahreswechsel über den Tisch gehen. „Ich will den sozialen Gedanken der Helfer unterstützen“, sagt Rahn und schließt nicht aus, dass er auch in den kommenden Jahren ähnliche Projekte unterstützen wird.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren