Newsticker

RKI meldet 11.409 neu mit Corona Infizierte
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Mit 95 strickt sie die Socken noch selbst

Geburtstag

23.02.2015

Mit 95 strickt sie die Socken noch selbst

Auch Bürgermeister Otto Göppel gratulierte Maria Thoma.
Bild: Fritz Settele

Die rüstige Maria Thoma feierte im „Betreuten Wohnen“ in Babenhausen

Maria Thoma, geborene Müller, hat vor Kurzem im „Betreuten Wohnen“ in Babenhausen ihren 95. Geburtstag gefeiert. Sie stammt aus Amberg, der östlichsten Gemeinde im Landkreis Unterallgäu. Doch bereits im Alter von acht Jahren kam sie nach Tafertshofen, wo sie für über acht Jahrzehnte eine neue Heimat fand, dort auch heiratete und vier Kinder zur Welt brachte. Erst vor rund drei Jahren zog Maria Thoma ins „Betreute Wohnen“ in den Fuggermarkt um. Für dieses hatte sie beim Besuch von Bürgermeister Otto Göppel nur Lob übrig, was das Marktoberhaupt sichtlich erfreute.

Auch im hohen Alter von 95 Jahren beteiligt sich Maria Thoma noch immer am Gemeinschaftsleben. Das spricht einerseits für die erstaunliche Rüstigkeit der Jubilarin, andererseits für deren offene Art. So nimmt sie regelmäßig an den Singnachmittagen teil und besucht die Gottesdienste.

Zudem frönt sie ihrem Hobby, dem Stricken, sodass sich die Familie immer noch über selbst gestrickte Socken freuen kann. Außerdem liest sie noch täglich die Illertisser Zeitung.

In ihrer Familie gibt es wohl ein gewisses Alters-Gen, erreichten doch alle Geschwister ein hohes Alter. Oder sollten ein entbehrungsreiches Leben und eine tiefe Frömmigkeit die Gründe für ihre erstaunliche Rüstigkeit sein?

Der Geburtstag wurde nun im Kreise ihrer Kinder, neun Enkelkinder und elf Urenkel kräftig gefeiert. Zu den ersten Gratulanten gehörte auch Bürgermeister Otto Göppel, der der Jubilarin noch möglichst viele gesunde Jahre im Kreis der Familie wünschte. (fs)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren