Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Mit Huhn Henriette durchs Museum

30.03.2009

Mit Huhn Henriette durchs Museum

Kellmünz Die Kellmünzer Drittklässler machen etwas Besonderes: Die Kinder entwerfen ein Buch. Ein Kinderführer durch das Schwäbische Bauernhofmuseum Illerbeuren soll es werden und die Schüler sind mit Feuereifer bei der Sache.

Als "toll" und "cool" bezeichnen sie ihre neue Rolle als Buchautoren und es macht ihnen sichtlich Spaß, die Zeit ihrer Großeltern zu erkunden.

Als Einstieg in das Thema haben sie ihre Opas und Omas über deren Kindheit und Schulzeit befragt. So lernten sie etwa Spiele von früher kennen und kochten Rezepte von damals nach. Ausgerüstet mit einem Lageplan des Museums, mit Papier und Stift ging es dann nach Illerbeuren. Mit großem Interesse haben die Kinder an Führungen durch die historischen Häuser des Museums teilgenommen. "Sie waren unglaublich aufmerksam und haben sehr viele Fragen gestellt", berichtet Stefanie Mutzel. Der 23-jährigen Studentin aus Kellmünz haben die Drittklässler ihre Karriere als Buchautoren zu verdanken, denn für die angehende Lehrerin ist das Projekt "Kinderführer Illerbeuren" Teil ihrer Zulassungsarbeit.

In Gruppen machten sich die Schüler auf den Weg durchs Bauernhofmuseum, um Stoff für ihr Buch zu sammeln. Dabei wurde alles, was den Kindern sehr interessant vorkam, notiert, abgemalt und aufgeschrieben. Ob schiefes Haus mit Torfwirtschaft, Spucknapf, Plumpsklo oder Zehntstadel, alles wurde von den kleinen Buchautoren auf Papier festgehalten. In der Schule wurden die Aufzeichnungen dann gesammelt und ausgewertet. Was kommt ins Buch? Wie stellen wir es am besten und interessantesten dar? Diese Fragen standen im Mittelpunkt.

Mit Huhn Henriette durchs Museum

Es wird ein Buch mit Rätseln, Puzzle und Bildern

Inzwischen ist klar: Der Kinderführer der Kellmünzer Schüler durch das Schwäbische Bauernhofmuseum wird ein Buch mit vielen Rätseln, mit Puzzle, mit Bildern zum Ausmalen und zum Suchen. Auch Rezepte und Spiele von früher werden in das Werk einfließen. Der Clou: Das Huhn "Henriette". Die eigens für das Buch entstandene Zeichnung des klug ausschauenden Federviehs wird auf jeder Seite des Buches erscheinen und dabei Tipps und Ratschläge geben, wie der Weg durchs Museum weitergeht.

Stefanie Mutzel wird das fertige Konzept des Buches dann an das Museum weitergeben. In etwa einem halben Jahr soll das gebundene Buch im Bauernhofmuseum erhältlich sein. "Gleich auf der ersten Seite sind wir als Autoren aufgeführt", erzählen die Kinder stolz und freuen sich schon heute darauf, wenn sie ihre Eltern mit ihrem eigenen Buch durchs Museum führen dürfen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren