1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Miteinander wie vor 130 Jahren

Obenhausen

26.12.2013

Miteinander wie vor 130 Jahren

Auf einer Tafel sind die Gründungsmitglieder des Schützenvereins Obenhausen verewigt.
Bild: Schützenverein

Hubertus Schützen feiern ihr Jubiläum mit großem Fest

Die „Hubertus Schützen“ aus Obenhausen bereiten sich auf ihr 130-jähriges Vereinsjubiläum vor. Der Festabend beginnt am Samstag, 28. Dezember, mit einem Gottesdienst, gestaltet vom Martinichor um 18 Uhr, in der „St. Martin“ Kirche in Obenhausen. Der Festakt mit der Preisverteilung vom Jubiläumsschießen findet im Anschluss daran im Vereinsheim statt.

Fast auf den Tag genau vor 130 Jahren am zweiten Weihnachtsfeiertag haben 26 Männer, unter der Leitung von Hochwürden Schmid den Zimmerstutzenschützenverein Obenhausen ins Leben gerufen. Vorsitzender war 20 Jahre lang Josef Menrad. Er war an der Gründung des heutigen Schützengaues Rothtal mitbeteiligt. Nach den Wirren des Ersten Weltkrieges richteten im Jahre 1921 die Obenhausener erstmals das Gausschiessen des Schützengaues Rothtal aus. Viele große Gönner halfen, damit im Jahre 1930 die Kleinkaliberanlage in der Kiesgrube „im Stein“ ihrer Bestimmung übergeben werden könnte. Namen wie Franz Konrad, Wendelin Duile, Josef Menrad, Martin Baur, Bernhard Menrad, Michael und Ludwig Rahn erzählen von sportlichen Schießerfolgen. Zum 50- jährigen Bestehen des Vereins stiftete Exzellenz Graf Max von Moy dem Verein eine Vereinsfahne. Viele menschliche Verluste brachte der Zweite Weltkrieg mit sich auch für die Obenhausener. Die Stutzen wurden nach Ende des Krieges zerschlagen und der Kleinkaliberstand dem Erdboden gleichgemacht.

Anfang 1950 ging es weiter und Josef Menrad übernahm die Vereinsführung. Als Vorstände bei den „Hubertus Schützen folgten Michael Neumeyer Senior, Franz Duile Junior und seit 2012 Martina Neumeyer, die erste Frau in der Vereinsgeschichte. Was wenige wissen: Bis zum Jahr 1979 konnte im Saal des Gasthauses „Zur blauen Traube“ geschossen werden. Erst im Jahr 1978 wurde das jetzige Vereinsheim mit 17 Schießständen fertiggestellt. Klosterschwestern aus dem Kloster St. Ursula in Augsburg stellten 1988 in 1200 Stunden eine neue Vereinsfahne her.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In der zur Verfügung gestellten Halle von Alois Sauter fand die Fahnenweihe statt. Diese nahm Pater Wolfgang vor und als Protektoratsherren zeichneten Karl Graf von Moy und Bürgermeister Adolf Thoma. Mangels Damenleitung im Rothtalgau nahmen die Obenhausener Damen im Jahre 2002 das Heft in die Hand und führten erstmals in Vereinsregie ein Damengauschiessen durch, das heute noch in dieser Form im Gau Bestand hat.

Jugendarbeit stand immer im Vordergrund im neuen Jahrtausend verging nicht ein Jahr ohne meisterliche Erfolge. 2001 wurde Jürgen Maier Bayerischer Meister, 2002 Willi Luderer dritter Bayerischer Meister. Die Damenmannschaft mit Martina Pöhlmann, Martina Neumeyer und Michaela Schultheiß wurden von 2002 bis 2006 in Folge Bayrische Vizemeister und holten im Jahr 2005 und 2006 den überschwänglich gefeierten Deutschen Meistertitel nach Obenhausen. Den Sieg als Bayerische und Deutsche Vizemeisterin holte 2004 Martina Pöhlmann nach Hause, ihr folgte Martina Neumeyer 2006 als Deutsche Vizemeisterin.

Ein roter Faden zieht sich durch die Vereinsgeschichte der „Hubertus Schützen“, ein gutes Miteinander, die Jugendlichen in die Gemeinschaft aufnehmen, sportlich fit machen, damit sie meisterliche Erfolge nach Obenhausen bringen. Das hat sich der Verein auf seine Fahne geschrieben und lebt es mit Herz und Verstand. (zedo)

Weitere Infos zur Chronik unter http://www.sv-obenhausen.de/verein/chronik.html.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20EchterhoffMayerOK(1).tif
Altenstadt

Heißes Hobby: Altenstadterin gestaltet farbenfrohe Lichtquellen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden